Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Verkehrsunfall in Eugendorf

Eugendorf – Ein Autolenker verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und kra­ch­te nach einer 100 Meter langen Schleuderfahrt in eine Leitschiene.

Ein 44-jähriger Fahrzeuglenker fuhr am Donnerstagnachmittag auf der Wiener Bundesstraße B1 im Gemeindegebiet von Eugendorf in Richtung Henndorf. Auf Höhe des Kaufhauserwegs verlor der Mann aus derzeit unerklärlichen Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug und krachte in eine Verkehrsinsel, danach auf die rechte Fahrbahnseite, wobei der Pkw die Leitschiene touchierte und wieder auf die linke Fahrbahnseite retour, wo er hinter eine Leitschiene flog und vor einem Garten am Geh- und Radweg, nach 100 Metern Schleuderfahrt, liegenblieb.

Der Lenker bzw. andere Verkehrsteilnehmer hatte bei diesem Unfall riesiges Glück, dass es zu dem Zeitpunkt keinen Gegenverkehr geb und sich niemand am Geh- oder Radweg befand.

Der Unfalllenker kam mit leichten Verletzungen davon und wurde mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Salzburg gebracht. Ein durchgeführter Alkotest beim Unfalllenker ergab 0,56 mg/l. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Im Auto hatten sich desweiteren zwei Hunde befunden, die von einem Polizeibeamten aus dem Fahrzeug gerettet und anschließend mit der Tierrettung weggebracht werden.

Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es auf der B1 zu kurzen Stauungen. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 03:05 auf https://www.salzburg24.at/archiv/verkehrsunfall-in-eugendorf-59599513

Kommentare

Mehr zum Thema