Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vermisster Schlosser: Leiche in See entdeckt

Bei der Suche nach einem seit Anfang August vermissten 38-jährigen Schlosser aus Kopfing/St. Roman (Bezirk Schärding) in Oberösterreich ist am Mittwoch eine Leiche gefunden worden.

Der Tote, bei dem es sich "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" um den Mann handelt, wurde im See eines aufgelassenen Steinbruchs entdeckt. Das berichtete ein Polizist am Abend im Gespräch mit der APA.

Passant entdeckte Leiche des Mannes Ein Passant entdeckte im kleinen See eines aufgelassenen Steinbruchs den Toten - nur wenige Meter von der Werkstatt des Schlossers entfernt. Er alarmierte die Polizei, die Leiche wurde geborgen. Die Ermittler gehen von Selbstmord aus.

Der Innviertler war seit 5. August vermisst worden. Zwei Wochen nach seinem Verschwinden später kam die Polizei in den Erhebungen einen kleinen Schritt weiter: Eine DNA-Analyse ergab, dass die in und vor der Werkstatt gefundenen Blutspuren alle von dem Mann stammten.

Ehefrau des Schlossers erstattete Vermisstenanzeige

Der Schlosser dürfte am Tag seines Verschwindens bereits gegen 5.00 Uhr zu arbeiten begonnen haben. Rund zwei Stunden danach bemerkte ein Kunde die Blutlacke. Die Ehefrau des Handwerkers erstattete Vermisstenanzeige, nachdem sie ihren Mann nicht finden konnte. An beiden Türschnallen des Werkstatteingangs und vor dem Gebäude befand sich Blut, danach verlor sich die Spur. Etliche großangelegte Suchaktionen mit mehreren hundert Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz sowie Privatpersonen, Tauchern, einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera und Suchhunden brachten keinen Erfolg.

Mit insgesamt zwei Fahrzeugen und zwölf Mann rückte die Freiwillige Feuerwehr Kopfing unter Einsatzleiter OBI Josef Strasser zur Einsatzstelle aus, um dort die bereits anwesende Polizei bei der Bergung zu unterstützen.(S24/APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 01:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vermisster-schlosser-leiche-in-see-entdeckt-59269705

Kommentare

Mehr zum Thema