Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Versuchte Betrügereien mit Paysafecards in OÖ.

In zwei Fällen versuchten mutmaßliche Betrüger im März Geld durch die Überweisung mittels Paysafecards zu erbeuten. Beide Male wurde Anzeige erstattet.

Einer 75-Jährigen aus Linz wurde mitgeteilt, sie hätte 130.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen. Um diesen Geldbetrag zu erhalten, müsse sie allerdings 1.000 Euro an Steuern an die Firma Tip 200 überweisen. Dies solle sie mit Paysafecards machen. Als sie bei einem Elektronik-Fachgeschäft in Linz die Paysafecards erwerben wollte, teilte ihr ein Verkäufer mit, dass es sich hierbei um einen Betrug handeln könnte und sie soll dies sofort der Polizei melden.

Überweisung via Paysafecards um Inkassogebühren zu entgehen

Ein 40-Jähriger aus Ried wurde am 6. März von einer unbekannten Person angerufen. Er gab sich als Buchhalter der Post aus und teilte dem 40-Jährigen mit, dass ein Inkassoantrag in der Höhe von 900 Euro eingelangt sei. Er könne sich die Inkassogebühren in der Höhe von 600 Euro sparen, falls er drei Paysafecards zu je 100 Euro erwerbe und ihm danach den Code mitteilen würde. Dem 40-Jährigen kam die Sache jedoch komisch vor und erstattete die Anzeige.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 04:14 auf https://www.salzburg24.at/archiv/versuchte-betruegereien-mit-paysafecards-in-ooe-59321698

Kommentare

Mehr zum Thema