Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Versuchter Mord in der Stadt Salzburg

Drei staatenlose Männer haben in der Nacht auf Montag einen 28-jährigen Asylwerber in der Nähe des Hauptbahnhofs in der Stadt Salzburg mit zwei Küchenmessern attackiert.

Der Mann wurde im Gesichtsbereich und am Rücken schwer verletzt.Gegen einen 17-jährigen, einen 20-jährigen und einen 36-jährigen Asylwerber wird Anzeige wegen versuchten Mordes erstattet. Die vier Asylwerber haben sich zuvor in einer Wohnung getroffen und Gespräche geführt. Im Zuge dieser Gespräche forderte das Opfer den 36-Jährigen auf, ihm das geliehene Geld zurückzugeben. Der 28-Jährige verließ ohne das Geld erhalten zu haben nach einiger Zeit die Wohnung.

Täter bereits in Haft, aber nicht geständig

Kurze Zeit später wurde er von den drei Verdächtigen auf offener Straße eingeholt und ohne Worte attackiert. Der 28-Jährige erlitt starke Schnittwunden in beiden Wangenbereichen, sowie mehrere Schnittverletzungen am Rücken. Anschließend ließen sie das Opfer am Gehsteig liegen und ergriffen die Flucht. Das Opfer konnte sich zu einem Taxistand schleppen und die Einsatzkräfte wurden verständigt. Die Polizei teilte in einer Presseaussendung mit, dass die drei Asylwerber inhaftiert wurden. Die Einvernahmen und Erhebungen laufen. Die Verdächtigen sind nicht geständig.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 02:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/versuchter-mord-in-der-stadt-salzburg-59325736

Kommentare

Mehr zum Thema