Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vier Iraker auf Tauernautobahn aufgegriffen

St. Michael – Vier irakische Staatsbürger, die sich illegal in Österreich aufhalten, sind am Samstagabend von der Autobahnpatrouille St. Michael im Lungau auf­gegriffen worden. Das Quartett war von einem türkischen Lkw von der Türkei über Italien nach Österreich geschleppt worden.

Auf der Tauernautobahn (A10) in Kärnten mussten die Vier die Ladefläche verlassen, deshalb gingen sie zu Fuß weiter. Ein algerischer Autolenker ließ sie mitfahren. Bei der Mautstelle im Lungau gerieten sie jedoch in eine Polizeikontrolle und wurden in Schubhaft genommen.

Der Algerier wurde wegen “Schleppertätigkeit ohne Bereicherungsvorsatz” angezeigt, informierte die Sicherheitsdirektion. Da seine Reisedokumente abgelaufen waren, wurde eine Kaution eingehoben und ein Ausreiseauftrag erteilt. Die vier Iraker wollten nach Deutschland reisen. Reisedokumente besaßen sie allerdings nicht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:52 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vier-iraker-auf-tauernautobahn-aufgegriffen-59615812

Kommentare

Mehr zum Thema