Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vierjährige nach Kollision mit Skilehrer auf Piste im Pongau verletzt

Die 4-jährige Skischülerin wurde per Helikopter ins Krankenhaus geflogen. Bilderbox
Die 4-jährige Skischülerin wurde per Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

Mit einer Schülerin kollidierte ein Skilehrer am Freitag auf der Spathkogelpiste in Wagrain (Pongau). Die 4-Jährige erlitt eine Schnittwunde am Hals.

Ein Skilehrer ist gestern am Freitagmittag in Wagrain im Salzburger Pongau auf der "Spathkogelpiste" mit einem vierjährigen Mädchen zusammengestoßen. Der talwärts fahrende, 21-jährige Däne hat das Kind gegen 11.45 Uhr übersehen. Er wollte noch ausweichen, stürzte und verletzte dabei die Vierjährige mit der Kante seines Skis am Hals.

Verletzung am Hals

Das Mädchen, das ebenfalls aus Dänemark stammt, wurde laut Polizei mit Schnittverletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach im Pongau gebracht. Der 21-Jährige blieb unverletzt.

Zweiter schwerer Unfall

Nur 15 Minuten später kam es im selben Skigebiet erneut zu einem schweren Unfall. Ein 57-jähriger Skifahrer aus Niederösterreich kollidierte auf der "Vorderen Widmoosabfahrt" mit einem 50-jährigen Skifahrer aus Deutschland, der gerade die Piste querte. Der Deutsche erlitt einen Schlüsselbeinbruch.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 09:14 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vierjaehrige-nach-kollision-mit-skilehrer-auf-piste-im-pongau-verletzt-42665014

Kommentare

Mehr zum Thema