Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vorarlberger Vereine starten schlecht in die Frühjahrssaison

Der WAC/St. Andrä hat im Titelkampf der Fußball-Erste-Liga einen Start nach Maß hingelegt. Die Kärntner (44 Punkte) setzten sich am Freitagabend zum Frühjahrsauftakt in der Lavanttal-Arena gegen Blau-Weiß Linz mit 2:0 durch und übernahmen damit nach der 22. Runde die Tabellenführung.

Winterkönig Altach (41) fiel nach einer 2:3-Niederlage beim LASK (38) auf den zweiten Platz zurück. Matchwinner der damit nur noch drei Zähler hinter den Vorarlbergern zurückliegenden Linzer war der Neo-Brasilianer Rafinha mit einem Doppelpack. Im Abstiegskampf durfte sich die Vienna (20) über den besten Start freuen. Die Döblinger holten auswärts bei Austria Lustenau (32) ein torloses Remis und schafften damit den Sprung auf Rang acht. Der FC Lustenau (19) fiel hingegen nach einer 2:3-Auswärtsniederlage beim SKN St. Pölten (29) auf den Relegationsplatz zurück. Das Schlusslicht TSV Hartberg (19) unterlag vor eigenem Publikum dem SV Grödig (28) knapp mit 0:1.

FC Lustenau mit knapper Niederlage

Der SKN St. Pölten hat auch sein sechstes Heimspiel gegen den FC Lustenau gewonnen. Die sechstplatzierten Niederösterreicher setzten sich am Freitagabend zum Erste-Liga-Frühjahrsauftakt mit 3:2 (1:1) durch und vergrößerten den Vorsprung auf das Tabellenende auf zehn Punkte. Die Lustenauer fielen nach der 22. Runde hinter die Vienna auf den Relegationsplatz zurück, die "Rote Laterne" blieb ihnen aber erspart, da auch das punktegleiche Schlusslicht Hartberg eine Niederlage kassierte. Der SKN versuchte von der ersten Minute an der eigenen Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch die Schützlinge von Damir Canadi, der sein neu zusammengestelltes Team mit einem 3-3-3-1-System aufs Feld geschickt hatte, hielten voll dagegen. In der 27. Minute war es Dennis Mimm, der die Torsperre beendete und die Gäste mit 1:0 in Führung schoss. Die Hausherren ließen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. Noch vor der Pause gelang Thomas Fröschl nach herrlicher Vorarbeit von Dominik Hofbauer der verdiente Ausgleich (38.). Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine flotte Partie. Die St. Pöltner waren immer leicht feldüberlegen, blieben aber ohne die ganz zwingenden Torchancen. Die Vorarlberger waren demgegenüber im Konter stets gefährlich. In der 81. Minute hatte dann Fröschl den Matchball am Fuß, er scheiterte aber alleine vor dem Tor an Andreas Lukse. Zwei Minuten vor Schluss machte es dann St. Pöltens Neo-Spanier Jano besser, verwertete eine Vorlage seines Landsmannes Segovia per Kopf zum 2:1 (88.) und leitete eine turbulente Schlussphase ein. Zuerst traf Fröschl zum 3:1 (89.), den Schlusspunkt setzten aber die Gäste mit dem unbelohnten Anschlusstreffer durch den eingewechselten Florian Zellhofer (90.).

Austria Lustenau enttäsucht

Die Vienna hat zum Frühjahrs-Auftakt der Ersten Fußball-Liga einen wichtigen Punktgewinn verzeichnet. Die Döblinger holten nach vier Niederlagen erstmals seit dem Aufstieg einen Punkt bei der Lustenauer Austria. Damit beendete die Tatar-Elf auch ihren Negativlauf vom Herbst, in dem es zuletzt fünf Niederlagen en suite gesetzt hatte. In der Tabelle liegt die Vienna jetzt einen Punkt vor dem FC Lustenau und Schlusslicht Hartberg, die beide in der 22. Runde verloren. Vor 3.300 Zuschauern dominierten im Reichshofstadion die Defensivreihen, wobei auch der vom harten Winter sichtlich mitgenommene Rasen seinen Teil dazu beitrug. Eine besonders brenzlige Situation verursachte ein Stückler-Rückpass in Minute 56, bei dem Lustenau-Goalie Kofler sein ganzes Können aufbieten musste, um das 0:1 zu verhindern. Die Vienna war zwar mit zwei "Sechsern" vor der Viererkette extrem defensiv eingestellt, war aber im Konter immer wieder gefährlich und verließ Lustenau am Ende mit einem verdienten Punkt.

Fußball-Ergebnisse Erste Liga mit Tabelle vom Freitag - 22. Runde:

Freitag, 02.03.2012
RZ WAC/St. Andrä - Blau Weiß Linz   2:0 (0:0)
SKN St. Pölten - FC Lustenau        3:2 (1:1)
TSV Hartberg - SV Grödig            0:1 (0:0)
Austria Lustenau - Vienna           0:0
LASK Linz - SCR Altach              3:2

Tabelle:

 1. RZ WAC/St. Andrä 22 12 8  2 51:33  18 44
 2. SCR Altach       22 12 5  4 44:24  22 41
 3. LASK Linz        22  9 8  4 37:25  11 38
 4. Austria Lustenau 22  8 8  6 31:30   1 32
 5. Blau Weiß Linz   22  8 7  7 32:30   2 31
 6. SKN St. Pölten   22  8 5  9 28:32  -4 29
 7. SV Grödig        22  8 4 10 33:35  -2 28
 8. Vienna           22  5 5 12 27:41 -14 20
 9. FC Lustenau      22  5 4 13 33:46 -13 19
10. TSV Hartberg     22  5 4 13 25:46 -21 19

Nächste Runde:

Freitag, 09.03.2012
Blau Weiß Linz - SKN St. Pölten 18.30
FC Lustenau - SV Grödig         18.30
Vienna - LASK Linz              18.30
TSV Hartberg - Austria Lustenau 18.30
SCR Altach - RZ WAC/St. Andrä   20.30

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.09.2019 um 04:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vorarlberger-vereine-starten-schlecht-in-die-fruehjahrssaison-59318653

Kommentare

Mehr zum Thema