Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vorentscheidung in Regionalliga ist gefallen

In der vorletzten Runde ist im Spitzenspiel der Regionaliga West eine Titelvorentscheidung gefallen. Der FC Dornbirn gewinnt in Anif klar mit 4:1 und liegt damit eine Runde vor Schluss uneinholbar drei Punkte und elf Tore vor den Flachgauern.

Die Anifer verschliefen die Anfangsphase und lagen bereits nach einer Viertelstunde mit 0:2 zurück. Kurios der Treffer zum 1:0 durch Torhüter Mathias Nagel: Der Dornbirn-Schlussmann bezwang mit einem weiten Ausschuss sein Gegenüber Stephan Ebner.

In Minute 31 verkürtzte Tobias Klein durch einen äußerst umstrittenen Foulelfer auf 1:2. “Das war ein Geschenk von Schiedsrichter Daxauer, das war nie und nimmer ein Elfmeter”, so Dornbirn-Trainer Armand Benneker. Christian Schöpf stellte sieben Minuten später wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Anifer sehr bemüht - doch Dornbirn stand kompakt, wartete auf Konter und ließ nur wenige Chance der Flachgauer zu.

“Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles probiert, wir haben heute nicht das richtige Mittel gefunden, die defensiv eingestellten Dornbirner zu knacken. Dornbirn war heute besser und hat verdient gewonnen.“ 

Der negative Höhepunkt dann in der 84. Minute: Gregor Jell sah nach einem Foul an Christian Geiger die Rote Karte. Christian Schöpf stellte wenige Minuten vor Ende mit seinem zweiten Treffer den 1:4-Endstand her.

USK Anif - FC Dornbirn 1: 4 (1:3). Tore: Klein (31./Elfmeter); bzw. Nagel (1.), Mayer (16.), Schöpf (38.,87.).  820 Zuschauer.

Die weiteren Ergebnisse:  Seekirchen - Wattens 2:2 (1:0); Schwaz - St. Johann 4:1 (1:0).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 09:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vorentscheidung-in-regionalliga-ist-gefallen-59620813

Kommentare

Mehr zum Thema