Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wagrain: Pensionistinnen stürzen in Bach

Die beiden Frauen stürzten in den stürzenden Bach. Bilderbox
Die beiden Frauen stürzten in den stürzenden Bach.

Wie nun bekannt wurde, erreignete sich am vergangenen Samstag in Wagrain ein folgenschwerer Unfall.

Eine 66-jährige und eine 67-jährige Pensionistin aus Deutschland, die sich derzeit in Wagrain auf Urlaub befinden, gingen nach einem Besuch bei einer Bekannten, um ca. 21:00 Uhr einen schmalen Fußweg mit einer Stiege und einem Holzgeländer, welcher neben einem kleinen Bach verläuft und im weiteren Verlauf auf die B163 führt, entlang.

Geländer instabil – Frauen stürzen in Bach

Im Bereich der Holzstiege wollten sich die beiden Frauen, am dort angebrachten Holzgeländer abstützen. Das Geländer war so instabil, dass es brach und beide Frauen in den daneben befindlichen Bach stürzten. Der Bach führte aufgrund der derzeitigen Schneeschmelze sehr viel Wasser, sodass es den Frauen nur schwer möglich war, selbstständig wieder ans Ufer zu gelangen.

Mit Verletzungen gerettet

Die 66-jährige Frau schaffte dies trotz einer verletzten linken Hand noch selbstständig. Die 67-jährige Frau, zog sich beim Sturz Serienrippenbrüche und einen Schlüsselbeinbruch zu. Sie schaffte es sich festzuhalten um nicht davongespült zu werden. Die Frau konnte erst die Hilfe von alarmierten Nachbarn aus dem Bach gezogen werden. Beide Frauen wurden nach der Bergung in das Krankenhaus Schwarzach verbracht. Die 66-jährige Frau konnte das Krankenhaus kurz darauf wieder verlassen, die 67-jährige Frau befindet sich noch im Krankenhaus. Bezüglich der Verantwortlichkeiten des Wegehalters und des Grundbesitzers müssen noch Erhebungen getätigt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 11:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wagrain-pensionistinnen-stuerzen-in-bach-42678787

Kommentare

Mehr zum Thema