Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wahlkampf in Afghanistan offiziell beendet

Ende der Wahlkampfveranstaltungen Salzburg24
Ende der Wahlkampfveranstaltungen

Zwei Tage vor der Präsidentenwahl in Afghanistan ist der Wahlkampf offiziell beendet worden. Die Frist für die acht Kandidaten, um Anhänger zu werben, lief in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ab. An diesem Samstag sind etwa zwölf Millionen Afghanen dazu aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu bestimmen. Damit wird der erste demokratische Machtwechsel in der Geschichte des Landes eingeleitet.

Präsident Hamid Karzai, der Afghanistan seit dem Sturz des Taliban-Regimes Ende 2001 regiert, durfte nach den Vorgaben der Verfassung nicht mehr antreten. Die Vorwahlzeit wurde von Anschlägen und Angriffen der Taliban überschattet. Die Aufständischen haben Wähler mit dem Tode bedroht und angekündigt, die Abstimmung am Samstag mit aller Kraft zu stören. Nach Angaben der Regierung werden ab Donnerstagabend alle Sicherheitskräfte des Landes in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Als Favoriten bei der Wahl gelten die früheren Außenminister Abdullah Abdullah und Zalmai Rassoul sowie Ex-Finanzminister Ashraf Ghani. Sollte keiner der Bewerber eine absolute Mehrheit erhalten, ist für den 28. Mai eine Stichwahl vorgesehen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 06:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wahlkampf-in-afghanistan-offiziell-beendet-45042013

Kommentare

Mehr zum Thema