Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wegen Sekundenschlafs mit Pkw gegen Leitschiene gekracht

Stuhlfelden – Großes Glück hatte am Dienstag eine 20-jährige Autofahrerin aus Saalfelden, die im Gemeindegebiet von Stuhlfelden aufgrund von Sekundenschlaf mit ihrem Pkw gegen eine Leitschiene krachte.

Die Lenkerin schlitterte mit ihrem Wagen noch ca. 30 Meter weiter, ehe das Auto zum Stillstand kam. Die Frau wurde nur leicht verletzt von anderen Fahrzeuglenkern aus dem stark beschädigten Pkw befreit, teilte die Polizei mit.

Die Saalfeldenerin kam mit ihrem Wagen gegen 7.30 Uhr auf der Mittersiller Straße (B168) rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die angrenzende Wiese, überquerte einen Regenwasserkanal und krachte anschließend gegen eine Leitschiene.

Durch die Wucht des Anpralles wurde die etwa vier Meter lange Leitschiene aus der Verankerung gerissen und quer über die Straße geschleudert, wo sie am Bahndamm liegen blieb. Die 20-Jährige fuhr noch rund 30 Meter weiter bis der Wagen zum Stillstand kam. Die trotz des heftigen Anpralles nur leicht verletzte Lenkerin wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Mittersill eingeliefert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 12:03 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wegen-sekundenschlafs-mit-pkw-gegen-leitschiene-gekracht-59602261

Kommentare

Mehr zum Thema