Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Weiße Tiger-Drillinge sorgen für einen Rechtsstreit

Die drei kleinen Tigerbabys sorgen für einen Streit zwischen dem niederösterreichischen und einem deutschen Zoo, da nicht ganz klar ist, wem die Drillinge gehören. Jetzt müssen die Fellknäuel doch tatsächlich vor Gericht.

Der besondere Nachwuchs im niederösterreichischen Zoo sorgt für einen kleinen Rechtsstreit. Die kleinen Tiger könnten sogar abgeschoben werden.

Tiger-Drillinge werden vielleicht abgeschoben

Derzeit liefern sich Österreich und ein deutsches Zoo-Unternehmen einen heftigen Streit vor Gericht. Sowohl der niederösterreichische Zoo, als auch ein Tierpark in Gütersloh beanspruchen die Eigentumsrechte an den Tiger-Drillingen. Dabei hat der deutsche Zoo gar nicht so unrecht: ursprünglich kommt die Mutter der drei Kleinen nämlich aus  Nordrhein-Westalen und wurde dem niederösterreichischen Zoo nur geliehen. Niederösterreich legte für das Tigerweibchen 13.000 Euro auf den Tisch. Jetzt muss ein eigenes Verfahren klären, welche Seite im Recht ist und wo die Tiger-Drillinge in Zukunft wohnen werden.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/weisse-tiger-drillinge-sorgen-fuer-rechtsstreit-59282224

Kommentare

Mehr zum Thema