Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Weiterhin keine Spur von vermisstem 17-Jährigen in OÖ

Von dem Vermissten fehlt weiterhin jede Spur. Bilderbox/Symbolbild
Von dem Vermissten fehlt weiterhin jede Spur.

Weiterhin spurlos verschwunden blieb am Sonntag ein 17-Jähriger, der am Vortag in Aschach (Bezirk Eferding) in Oberösterreich von einer Brücke aus in die Donau gesprungen war (SALZBURG24 hat berichtet).

Der Bursch war gemeinsam mit einem 18-jährigen Freund in den frühen Morgenstunden unterwegs gewesen, als er sich vor dessen Augen auszog und 17 Meter in die Tiefe stürzte. In der kommenden Woche sollen noch Leichenspürhunde zum Einsatz kommen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Großangelegte Suchaktion an der Donau

Der Bursch war gegen 4.00 Uhr früh in den Fluss gesprungen war. Der 18-Jährige lief noch zum Ufer hinunter und versuchte vergeblich, seinem Kumpanen zu retten, ehe er die Polizei einschaltete. Sechs Feuerwehren mit Booten, Diensthunde und Taucher hatten am Samstag fünf Stunden lang alles abgesucht.

Eltern psychologisch betreut

Als der Echolot gegen 9.00 Uhr anschlug, habe noch Hoffnung bestanden, den 17-Jährigen zu finden. Allerdings seien kurz darauf keine Anzeichen mehr zu sehen gewesen. Die Suchaktion wurde schließlich abgebrochen. Die Wassertemperatur der Donau betrug zwar etwa 21 Grad Celsius, aber: "Die Strömung an der Stelle ist extrem", so die Polizei. Die Eltern des Vermissten mussten vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 04:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/weiterhin-keine-spur-von-vermisstem-17-jaehrigen-in-ooe-41671375

Kommentare

Mehr zum Thema