Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wels: Polizeistreife bemerkt Hausbrand

Polizisten bemerkten am Mittwoch in den frühen Morgenstunden im Welser Stadtteil Vogelweide, dass aus der offen stehenden Hauseingangstüre eines Mehrparteienhauses starker Rauch quoll.

Die Beamten alarmierten die Feuerwehr und weckten mittels Folgetonhorn und Lautsprecherdurchsage die Hausbewohner auf und baten sie, Ruhe zu bewahren und in den Wohnungen zu bleiben.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Ein Angriffstrupp der Feuerwehr, geschützt mit schwerem Atemschutz, begann im Bereich des Kellers mit der Brandbekämpfung. Durch mehrere Hochleistungslüfter wurde das gesamte Objekt rauchfrei gemacht. Der Brand konnte schließlich von der FF Wels und einer Betriebsfeuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Ein Fremdverschulden durch Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. In den Kellerräumen entstand erheblicher Sachschaden. Durch den Vorfall erlitten drei Personen eine Rauchgasvergiftung und wurden mit der Rettung ins Krankenhaus in Wels verbracht.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.04.2021 um 04:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wels-polizeistreife-bemerkt-hausbrand-59343346

Kommentare

Mehr zum Thema