Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Westliga: St. Johann rettet Salzburgs Ehre

Zwei Niederlagen ein Sieg - so lautete die Bilanz der Salzburger in der zweiten Westliga- Runde. Aufsteiger St. Johann gewann gegen Höchst mit 3:1 (2:1) und fuhr somit als einziger Salzburger Verein in der zweiten Runde einen Sieg ein. Seekirchen verlor gegen Axams 2:3 (2:2), Anif gegen Feldkirch mit 1:2 (1:0).

„Eisenfuß“ Özcan killte Anif

USK Anif bleibt auch nach dem zweiten Spiel der Saison ohne Sieg. Nach dem 0:0 gegen den SV Seekirchen gab es nun eine 1:2-Niederlage gegen Feldkirch. Buhmann des Spieles war Feldkirchs Adnan Özcan.

Nachdem Anif nicht schlecht begonnen hatte und durch einen Strafstoß (34.) 1:0 in Führung gegangen war, kamen die Minuten des Adnan Özcan. In der ersten Hälfte foulte er Thomas Kocher und fügte ihm dabei einen Schlüsselbeinbruch zu. Eine Gelbe Karte für sein unsportliches Verhalten sah er jedoch nicht. In der zweite Hälfte machte Özcan in derselben Tonart weiter. Mit gestrecktem Fuß foulte er Christoph Kobleder (6o.)Folge für den Anifer war eine Oberschenkelprellung. Der Feldkircher „Eisenfuß“ sah nur die Gelbe Karte.

Anif verlor in der Folge den Faden, und kassierte aus einem 25-Meter-Freistoß den Ausgleich. Dann war es wieder Adnan Özcan: Er schoss das 2:1-Siegestor für Feldkirch. Der eingewechselte Lukas Hofmann vergab noch die Chance auf den späten Ausgleich.

St. Johann ist am Höchsten

„So etwas habe ich als Trainer noch nicht gesehen“, ist St. Johanns Trainers Franz Aigner von seinem Team begeistert. Nach dem zweiten Sieg in Folge sind die Pongauer weiter oben in der Tabelle, als der Trainer „zu träumen wagte“. Obwohl Höchst 1:0 in Führung gegangen war, drehte der TSV die Partie noch: Zwei mal traf Mario Krimbacher in der ersten Hälfte. Acht hochkarätige Chancen wurden vergeben.

In der zweiten Hälfte flachte die Partie etwas ab, Amir Lelic fixierte den Endstand. Einen Abpraller nach einem Schuss von Krimbacher verwertete er zum 3:1

Zwei Mal Codalonga reichte nicht

Auch der SV Seekirchen erlitt eine Niederlage. Vor 450 Zuschauer in Axams verlor die Mannschaft von Trainer Marcus Hoffmann mit 2:3 ( 2:2) Die Seekirchner beherrschten die ersten 15. Minuten und gingen durch zwei Freistoßtore (15., 20.) von Günther Codalonga in Führung. Doch Axams gelang ebenfalls durch zwei Standard-Situationen der Ausgleich.

Der Axamer Gregor Brunner wurde in der 55.Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. „ Doch das hat Axams mehr genutzt als uns“, ist Seekirchen-Trainer Marcus Hoffmann enttäuscht. In der letzten Minute traf Jasmin Clebic zum 2:3 Endstand.

Feldkirch - Anif 2:1 (0:1). Tore: Wolf (55.), Özcan (68.) bzw. Jell (34. Elfer) Die Besten bei Anif: Hamzic, Jell

ANIF: Baumgartner- Bahar, Fötschl, Blötzeneder, Kobleder (60. Klein) – Sadat, Jell, Kocher ( 40. Weber), Voitswinkler – Senjung (71. Hofmann), Okanovic

Axams - Seekirchen 3:2 (2:2). Tore: Payr (7.), Happ (13.), Celebic (90.) bzw. Codalonga (15.,20.) Die Besten bei Seekirchen: niemand

SEEKIRCHEN: Posch- Rabl, Eder, Ettlmayr, Schmidt (63. Planötscher) – Codalonga, Feldinger, Stauber (66. Ritschel), Schneidhofer – Rottensteiner (46. Aigner), Schneeberger.

Höchst - St. Johann 1:3 ( 1:2). Tore: Knünz (16.) bzw. Krimbacher (26.,36.), Alan (52.) Die besten bei St. Johann: Pauschallob

ST. JOHANN: Sager – Oberhauser, Moser, Hupf, Sahin – Buchacher, Maier, Alan, Yilmaz – Lelic, Krimbacher

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 04:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/westliga-st-johann-rettet-salzburgs-ehre-59599651

Kommentare

Mehr zum Thema