Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wette: 14-Jähriger stürzt auf Betonboden

Wegen einer Wette sprang ein  14-jähriger Hauptschüler aus Straßwalchen Montagvormittag im Stiegenhaus vom zweiten, in den ersten Stock der Schule. Er wurde bei dem 4,5-Metersprung „nur“ leicht verletzt.

Im Krankenhaus hat am Montag für einen Hauptschüler in Straßwalchen (Flachgau) eine leichtfertige Wette geendet. Der 14-Jährige hatte am Vormittag mit Mitschülern um 100 Euro gewettet, dass es sich im Stiegenhaus vom zweiten in den ersten Stock springen traut. Er überstieg das Geländer, sprang hinunter und verletzte sich beim Aufprall auf dem betonierten Boden, so die Polizei.

Wette ging noch "gut" aus

Laut Polizei-Sprecherin Irene Stauffer beträgt die Höhendifferenz zwischen den beiden Etagen rund viereinhalb Meter. Der Bursch dürfte dabei noch Glück gehabt haben, weil er sich ihren Angaben zufolge keine Brüche zuzog. Allerdings erlitt er eine Verletzung am Sprunggelenk, Näheres war vorerst nicht bekannt. Der Schüler wurde nach der Erstversorgung in die Kinderklinik des Landeskrankenhauses Salzburg eingeliefert.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 07:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wette-14-jaehriger-stuerzt-auf-betonboden-59332492

Kommentare

Mehr zum Thema