Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Whitney Houston: Ist ihre Tochter kokainsüchtig?

Bobbi Kristina, die Tochter von Whitney Houston und deren Ex-Ehemann Bobby Brown, wurde bei einer Party dabei fotografiert, wie sie eine weiße Substanz - vermutlich Kokain - mithilfe eines kleinen Röhrchens durch die Nase einzog.

Bobbi Kristinas Ex-Freund, der auch die Bilder schoss, behauptete, die 18-Jährige sei kokainabhängig. Dem 'National Enquirer' erklärt er: "Ich habe versucht, sie davon abzuhalten. Aber alles, was sie sagte, war: 'Ich bin einfach wie meine Mutter!' Whitney muss sehen, was ihre Tochter mit sich selbst anrichtet. Wenn Krissi nicht bald aufhört, wird sie diese Kokainsucht umbringen!"

Was wird Whitney Houston sagen wenn sie das hört?

Die Fotos, die sie unter anderem auch dabei zeigen, wie sie neben mehreren gezogenen Linien aus weißem Puder sitzt, wurden im Haus einer Freundin in Alpharetta, Georgia, der Stadt, wo sie mit ihrer Mutter Whitney Houston wohnt, aufgenommen. Der ehemalige Freund, der nicht namentlich genannt werden will, war zwei Jahre lang mit der Promi-Tochter zusammen und besteht darauf, dass ihre Suchtprobleme außer Kontrolle geraten. Über eine Party, zu der er gemeinsam mit Brown ging, berichtet er: "Krissi war ziemlich aufgedreht. Ich habe auch gesehen, wie sie einen Mann geküsst und eine  Ein-Liter-Flasche Budweiser ausgetrunken hat." Dem Magazin zufolge sei Brown außerdem eine schwere Trinkerin und nehme auch regelmäßig Marihuana zu sich.

Houstons Tochter wehrt sich

Brown selbst hat sich gegen die Anschuldigungen gewehrt und behauptet, ihr Ex versuche, durch seine Zusammenarbeit mit den Medien Geld aus ihrer gescheiterten Beziehung herauszuschlagen. In einer Reihe von Einträgen auf der Microblogging-Webseite Twitter schreibt sie: "Die Bilder - eine mir einstmals sehr nahestehende Person hat das getan. Mir eine Falle gestellt, damit es genau danach aussieht, wonach es aussieht. Aber es ist wirklich nicht das, wonach es aussieht. Menschen tun alles für Geld, das ist sehr traurig und ich bin dadurch sehr verletzt." Ihre Mutter, also Whitney Houston, habe ihr großen Trost gespendet, verrät sie weiter.

Auch Whitney Houston war drogenabhängig

Im Jahr 2009 hatte Houston selbst in einem Fernseh-Interview mit Oprah Winfrey zugegeben, dass sie einst drogenabhängig war und vor allem nach ihrem Auftritt in dem Kinofilm 'Der Bodyguard' 1992 der Droge verfallen zu sein. In dem Interview enthüllte sie unter anderem: "Ich und Bobby mischten das Marihuana mit Kokainbase. Wir kauften ein Kilo. Wir haben nie Pfeife geraucht. Man rollt es zusammen und raucht es mit dem Gras. Es ist fast wie ein Heroin-Kokain-Speedball, aber man entschärft es mit dem Marihuana."

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 12:07 auf https://www.salzburg24.at/archiv/whitney-houston-ist-ihre-tochter-kokainsuechtig-59185102

Kommentare

Mehr zum Thema