Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Wilde Rauferei wegen Verkehrsbehinderung

Salzburg-Stadt – Wegen einer Verkehrsbehinderung artete ein Streit unter einem älteren Mann und drei Jugendlichen derart aus, dass die Polizei eingreifen musste.

Samstagabend bewegten sich drei Jugendliche von der Flughafenunterführung in der Innsbrucker Bundesstraße in Richtung stadteinwärts. Einer der Jugendlichen stellte sich auf Höhe der Karolinger Straße mitten auf die Fahrbahn und hat somit den Verkehr behindert. Jedenfalls musste ein 58-jähriger serbischer Autolenker aus der Stadt Salzburg sein Fahrzeug anhalten und kam es zu einer Auseinandersetzung.

Als der Autolenker den 16-jährigen Jugendlichen aufforderte, die Fahrbahn frei zu machen, wurde er von diesem und seinem 19-jährigen Freund massiv attackiert und angeblich mit Schlägen und Tritten bedacht.

Der Jugendliche gab bei seiner Einvernahme wiederum an, von dem Autolenker mit Schlägen durch einen Hammer am Kopf und an der Hüfte verletzt worden zu sein.

Jedenfalls wurde sowohl der Autolenker, als auch der 16-jährige Jugendliche in das LKH eingeliefert, wo leichte Verletzungen konstatiert wurden. Die Aussagen zum Tatablauf divergieren – die Jugendlichen vorübergehend festgenommen. Sie werden nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

(Quelle: Polizei)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 04:03 auf https://www.salzburg24.at/archiv/wilde-rauferei-wegen-verkehrsbehinderung-59602291

Kommentare

Mehr zum Thema