Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Winehouse-Beerdigung im engsten Kreis

Das Leben im Rampenlicht hat ihr schwer zugesetzt - die Beerdigung von Sängerin Amy Winehouse sollte dagegen weit weg von Kameras und neugierigen Blicken stattfinden.

Zu der Feier am Dienstag seien nur die Familie und engste Freunde eingeladen, kündigte ein Sprecher an. Weitere Details gab er nicht bekannt. Britische Medien berichteten, der Körper der mit 27 Jahren gestorbenen Sängerin sollte am Nachmittag in einem Krematorium im Norden Londons eingeäschert werden. Die Urne werde am nahe gelegenen Jüdischen Friedhof beigesetzt.

Todesursache von Winehouse weiterhin ungeklärt

Winehouse war am Samstag tot in ihrer Wohnung in London gefunden worden. Warum sie starb, wird laut Polizei voraussichtlich erst in zwei bis vier Wochen feststehen. Eine Obduktion der Leiche hatte am Montag keine eindeutigen Ergebnisse gebracht. Nun müssten die Resultate der toxikologischen Untersuchungen abgewartet werden, hieß es. Die Soulsängerin, die ihren größten Erfolg mit dem 2006 veröffentlichten Album "Back to Black" hatte, kämpfte jahrelang gegen Alkohol- und Drogenprobleme. Die Spekulationen um ihre Todesursache und die Beerdigung füllten weiter die Boulevardblätter. So hieß es in der "Sun", Amys Familie glaube nicht, dass sie an einer Überdosis gestorben sei. Stattdessen soll sie einen Herzinfarkt gehabt haben - ausgelöst durch eine Herzkrankheit und zu viel Alkohol, berichtete das Blatt.

Amy´s Asche soll mit der ihrer Großmutter vermischt werden

Zitiert wurde auch Amys Ex-Freund Reg Traviss, der im Interview mit der "Sun" gesagt haben soll, der Sängerin sei es zuletzt ausgesprochen gut gegangen: "Sie war zuletzt voller Lebensfreude und gut gelaunt; sie machte jeden Tag Sport und Yoga." Amys Asche solle mit der ihrer geliebten Großmutter Cynthia vermischt werden, die 2007 an Krebs gestorben war, berichtete das Blatt weiter. APA/dpa
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 01:42 auf https://www.salzburg24.at/archiv/winehouse-beerdigung-im-engsten-kreis-59239978

Kommentare

Mehr zum Thema