Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Winterwetter - Unfall bei Bremstest in Salzburg

Drei der fünf allesamt nicht angegurteten Insassen wurden verletzt. Bilderbox/Symbolbild
Drei der fünf allesamt nicht angegurteten Insassen wurden verletzt.

Es sollte der Sicherheit dienen und verursachte einen Unfall: Bei einem Bremstest ist am Sonntag gegen 4.30 Uhr auf der Hochkönigstraße B164 bei Saalfelden (Pinzgau) ein Wagen ins Schleudern geraten, von der schneebedeckten Fahrbahn gerutscht, und in den Straßengraben gekippt.

Drei der fünf allesamt nicht angegurteten Insassen wurden verletzt. Der Fahrer des verunglückten Mietwagens gab an, von einem Auto mit überhöhter Geschwindigkeit überholt worden zu sein.

Lenker testet Straßenbedingungen

Daraufhin beschloss der Lenker zu testen, wie rutschig die Straße sei. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus Zell am See gebracht. Die Hochkönigstraße war für die Bergungsarbeiten eine halbe Stunde lang gesperrt. (APA)

Aufgerufen am 26.04.2019 um 04:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/winterwetter-unfall-bei-bremstest-in-salzburg-42606058

Kommentare

Mehr zum Thema