Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zehn Rebellen bei Kämpfen in Kolumbien getötet

Bei Gefechten mit den Streitkräften sind im Osten Kolumbiens zehn mutmaßliche Kämpfer der Guerillaorganisation ELN ums Leben gekommen. Zwei weitere Rebellen seien bei den Kämpfen im Department Arauca verletzt worden, berichtete der Rundfunksender RCN am Sonntag unter Berufung auf das Militär. Unter den Toten sei auch der Kommandant der ELN-Einheit in der Region, Gustavo Giraldo alias "Pablito".

Die rund 2.000 Kämpfer starke ELN hatte zuletzt mehrfach Interesse an Friedensverhandlungen geäußert. Die Regierung in Bogota macht Gespräche jedoch von der Freilassung aller Geiseln abhängig. Die größere Guerillaorganisation FARC verhandelt seit über einem Jahr mit der Regierung über eine Beilegung des jahrzehntelangen Konflikts.

Aufgerufen am 21.05.2019 um 07:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zehn-rebellen-bei-kaempfen-in-kolumbien-getoetet-44319394

Kommentare

Mehr zum Thema