Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zug fuhr in Elefantenherde

Kollision der Schwergewichte: Ein Zug ist im kenianischen Voi in eine Elefantenherde gefahren, fünf der Dickhäuter starben. Die Tiere hatten sich nachts auf den Gleisen aufgehalten, berichtete die Zeitung “Daily Nation” am Donnerstag.

Die Reisenden auf der Strecke Nairobi-Mombasa blieben unverletzt. Ein Wildhüter der Naturschutzbehörde sagte, in den vergangenen Wochen sei es immer wieder zu Unfällen mit Wildtieren auf der Bahnstrecke gekommen.

Wegen der Trockenheit verlassen die Tiere den angrenzenden Tsavo-Nationalpark, um in der Umgebung nach Wasser zu suchen. Vor allem die wandernden Elefanten versetzen die Menschen in Angst und Schrecken, wenn sie sich deren Dörfern nähern. In vielen Dorfschulen gehen die Kinder nun früher nach Hause, um eine Begegnung mit den Dickhäutern zu vermeiden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zug-fuhr-in-elefantenherde-59625847

Kommentare

Mehr zum Thema