Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zum Bundesligaauftakt besiegt Salzburg Laibach mit 7:0

Im ersten Spiel der neuen Bundesligasaison legten die Red Bulls in Ljubljana einen fulminanten Start hin: Im Vorjahres-Finalduell siegen die Bullen 7:0.  Torhüter Parise feiert im ersten Ligaspiel das erste Shutout.

Ohne Mike Siklenka (krank), Daniel Welser (verletzt) und Adrian Foster ( hat noch kein Visum) gingen die Salzburg gegen die Slowenen ins Spiel. Von Beginn an war der Meister tonangebend und überlegen. Nach guten Möglichkeiten folgte in der 18. Minute das 1:0 durch Martin Ulmer. Der 20-jährige erzielte sein erstes Bundesligator.

Das zweite Drittel brachte bereits die Vorentscheidung: Vier Tore zwischen der 20. und 40. Minute bildeten den Grundstein für den Sieg. Colton Yellow Horn nutzte im Powerplay die Feldüberlegenheit, Marco Pewal erhöhte nach einer Einzelleistung auf 3:0, Philip Pinter erzielte die Tore Nummer vier und fünf innerhalb von zwei Minuten. Mit einem 5:0 Vorsprung gingen die Salzburg ins Mitteldrittel. Danach wollten es die Hausherren noch einmal wissen und setzten auf Offensive – doch die Tore erzielten die Gäste: Das zweite Tor von Marco Pewal sowie ein Treffer von Mc Donough sorgten für den 7:0 Endstand. Torhüter Jordan Parise feierte somit im ersten Bundesligaspiel sein erstes Shutout.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA, 1. Runde: HDD Tilia Olimpija Ljubljana . EC Red Bull Salzburg 0:7 (0:1, 0:4, 0:2) Tore: Ulmer (18.), Yellow Horn (28./PP2), Pewal (32., 53.), Pinter (34., 36.), McDonough (59.)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:22 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zum-bundesligaauftakt-besiegt-salzburg-laibach-mit-70-59602351

Kommentare

Mehr zum Thema