Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zusammenstöße im Osten von Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien sind bei einer Schießerei zwischen Polizei und mutmaßlichen Gegnern des Königshauses vier Menschen getötet worden. Die staatlichen Medien berichteten am Donnerstag unter Berufung auf das Innenministerium, die Polizei sei bei der Fahndung nach zwei "Saboteuren" in der Ortschaft Al-Awamiya beschossen worden.

Beim anschließenden Feuergefecht seien zwei Polizisten und zwei zuvor zur Fahndung ausgeschriebene Männer ums Leben gekommen. Zwei weitere Polizisten wurden demnach verletzt.

Die Ortschaft Al-Awamiya in der Provinz Al-Katif ist eine Hochburg schiitischer Aktivisten, die über eine Diskriminierung ihrer Religionsgruppe in Saudi-Arabien klagen. Mit Beginn des "Arabischen Frühlings" hatten 2011 auch die Aktivitäten der schiitischen Kritiker des sunnitischen Königshauses zugenommen. Dabei kam es mehrfach zu gewalttätigen Zusammenstößen mit der Polizei. Die Schiiten leben mehrheitlich im Osten des Landes, wo die großen Öl-Vorkommen liegen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zusammenstoesse-im-osten-von-saudi-arabien-44833051

Kommentare

Mehr zum Thema