Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zwei Verletzte bei Starkstromunfall in Oberndorf

Oberndorf – Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Elektriker als er Donnerstagvormittag bei Umbaumaßnahmen im Fleischereibetrieb Ablinger in Oberndorf in den Stromkreis eines Transformators geriet.

Der Lehrling des lebensgefährlich Verletzten schilderte, dass er sich gerade weggedreht hatte, als es plötzlich einen lauten Knall gab und sein Kollege in Flammen stand.

Der Transformator fing Feuer und so füllte sich das gesamte Gebäude der Firma Ablinger bis auf die Schlachterei mit beißenden Rauch. Arbeitskollegen retteten den Schwerstverletzten und den leichverletzten Lehrling aus dem Keller und brachten sie in das Freie. Die Kollegen begannen sofort mit der Erstversorgung der Verletzten und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Notarzt des Rettungshubschrauber C6 aus Salzburg musste den mit schwersten Verbrennungen verletzten Mann intensivmedizinisch behandeln; anschließend wurde er in ein Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Der leichtverletzte Arbeitskollege wurde ebenfalls von Rettungssanitätern versorgt, verweigerte jedoch einen Transport in ein Krankenhaus.

Aufgrund der Rauchgasentwicklung evakuierte die Feuerwehr fast das gesamte Firmengebäude und belüftete das Gebäude anschließend mit Überdruckbelüftern. Die Staatsanwaltschaft schickte einen Sachverständigen an die Unfallstelle. Dieser soll nun die genaue Unfallursache klären. Die Polizei Oberndorf und das Arbeitsinspektorat ermittelt.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zwei-verletzte-bei-starkstromunfall-in-oberndorf-59630995

Kommentare

Mehr zum Thema