Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zwei verletzte Ukrainer für Augenoperation in Wien

Zwei am Dienstag der Vorwoche bei Antiregierungsprotesten in Kiew schwer verletzte Ukrainer sind am späten Mittwochnachmittag in Wien eingetroffen, wie das Außenministerium in Wien mitteilte. Die beiden an den Augen verletzten Männer sollen in einem Wiener Krankenhaus operiert werden.

Nach Angaben aus dem Außenministerium sind die beiden 39 und 32 Jahre alten Männer bei einer friedlichen Demonstration von Spezialeinheiten angeschossen worden. Bei einem der Opfer stecke die Kugel noch im Auge, bei dem anderen sei die Linse beschädigt. Die Stadt Wien trage die Kosten der medizinischen Behandlung, die Austrian Airlines transportierte die beiden Männer gratis. Wie lange deren Aufenthalt in der Bundeshauptstadt dauern werde, lasse sich noch nicht sagen.

Das Außenministerium hatte der Ukraine bereits in der Vorwoche über das Rote Kreuz angeboten, in schweren medizinischen Fällen eine Behandlung in Österreich zu ermöglichen. Das Rote Kreuz hat Kontakt zu ukrainischen Freiwilligen in Wien hergestellt, die den Patienten während ihres Aufenthalts in Österreich zur Seite stehen sollen.

Österreich hat der Ukraine darüber hinaus weitere Unterstützung angeboten. So soll es Einreiseerleichterungen für Studenten und Nicht-Regierungs-Organisationen geben, außerdem sollen österreichische Rechtsexperten bei der Justizreform in der Ukraine helfen. Darüber hinaus setzt sich Österreich für ein wirtschaftliches Unterstützungspaket für die von der Staatspleite bedrohte Ex-Sowjetrepublik ein.

Am Wochenende war der umstrittene ukrainische Präsident Janukowitsch nach monatelangen Massenprotesten gestürzt worden. Er hatte nach dem Tod zahlreicher Demonstranten bei Zusammenstößen in Kiew und dem Beschluss von EU-Sanktionen den Rückhalt seiner "Partei der Regionen" verloren.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 07:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zwei-verletzte-ukrainer-fuer-augenoperation-in-wien-44866789

Kommentare

Mehr zum Thema