Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zweites HIV-infiziertes Kind von Virus befreit

Das Kind war bereits sechs Tage nach Beginn der Therapie virenfrei. BilderBox
Das Kind war bereits sechs Tage nach Beginn der Therapie virenfrei.

Neuen Lichtblick im Kampf gegen das HI-Virus gibt ein Therapieerfolg aus den USA: Ein kleines Mädchen, das mit HIV infiziert zur Welt kam, wurde gleich nach der Geburt behandelt. Nun sind laut Medizinern keine Erreger mehr im Blut zu finden.

Bei dem Baby, das sich im Mutterleib angesteckt hat, konnten bereits sechs Tage nach Beginn der Therapie keine Viren mehr entdeckt werden. Dies erklärten die behandelnden Ärzte auf einer Expertenkonferenz.

Die Neugeborene gelte jedoch noch nicht als "geheilt". Es können laut 20min.ch aber Parallelen zu einem anderen Fall erkannt werden. Ein dreijähriges Mädchen aus dem US-Bundesstaat Mississipi wurde ebenfalls sofort nach der Geburt behandelt und lebt bis heute HIV-frei.

Bei dem sich wiederholenden Fall wurde das Baby durch die HIV-infizierte Mutter im Mutterleib angesteckt. Da bereits vier Stunden nach der Geburt eine antiretrovirale Therapie durchgeführt wurde, konnten kurz danach keine Viren mehr nachgewiesen werden. Sie müsse derzeit noch mit Medikamenten behandelt werden, jedoch wird über ein Ende der Therapie nachgedacht.

(red)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 07:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zweites-hiv-infiziertes-kind-von-virus-befreit-44937388

Kommentare

Mehr zum Thema