Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Zwischenfall bei Grünen-Veranstaltung in Wels

Der Aktivist hatte laut Polizeiprotokoll offenbar mit einem Megafon lautstark versucht, mit Klubobfrau der Grünen Eva Glawischnig eine Diskussion zu beginnen. Neumayr/Archiv
Der Aktivist hatte laut Polizeiprotokoll offenbar mit einem Megafon lautstark versucht, mit Klubobfrau der Grünen Eva Glawischnig eine Diskussion zu beginnen.

Einen Zwischenfall hat es am Samstagnachmittag bei einer Veranstaltung der Grünen beim Welser Volksfest gegeben. Ein Aktivist der Antiatomszene wurde dabei von der Polizei abgeführt und wegen Ordnungsstörung angezeigt.

Das teilte Antiatom Szene in einer Aussendung mit. Die Polizei bestätigte den Vorfall.

Diskussion mit Eva Glawischnig über Megafon

Der Aktivist hatte laut Polizeiprotokoll offenbar mit einem Megafon lautstark versucht, mit der Bundessprecherin und Klubobfrau der Grünen Eva Glawischnig, eine Diskussion zu beginnen. Besucher fühlten sich dadurch jedoch gestört. Polizisten forderten ihn daraufhin auf, das Megafon herzugeben. Der Mann weigerte sich jedoch, da er nach eigenen Angaben mit der Politikerin noch diskutieren wollte.

Aktivist wegen Ordnungsstörung angezeigt

Polizisten forderten ihn deshalb auf, das Messegelände zu verlassen und sprachen einen Platzverweis aus. Als er dem weiter nicht Folge leistete, wurde der Mann kurzfristig festgenommen und wegen Ordnungsstörung angezeigt. Der Aktivist beteuerte im Polizeiprotokoll, er habe sich den Anweisungen der Polizisten widersetzt, da er mit den grünen Politikern intensiv diskutieren wollte und daran gehindert wurde. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 02:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/zwischenfall-bei-gruenen-veranstaltung-in-wels-41712223

Kommentare

Mehr zum Thema