Jetzt Live
Startseite Leben
Bald sind Sommerferien

Kostengünstige Aktivitäten mit Kindern

children-cute-excited-225017.jpg pexels
Endlich Sommerferien: Für die Eltern bedeutet dies, sich um die Betreuung und Beschäftigung der Kinder zu kümmern. Welche kostengünstigen Aktivitäten versprechen unvergessliche neun Wochen ür Groß und Klein?

Die Sommerferien sind nicht mehr fern und somit stellen sich die Mütter und Väter des Landes die Frage: Was tun mit den lieben Kindern? Der Tagesablauf wird in der schulfreien Zeit über den Haufen geworfen und der Nachwuchs möchte natürlich beschäftigt werden. Welche kostengünstigen Freizeitaktivitäten und DIY-Spiele halten Kindern bei Schönwetter und an regnerischen Tagen bei Laune?

Hilfe! Meine Kinder haben Sommerferien

Bald ist es wieder soweit! Die Schulglocken erklingen ein letztes Mal und die Kleinen kommen mit einem Sack voll Bastelutensilien, Büchern, Mappen und ihrem Zeugnis aus den Klassen gerannt. Was jetzt auf Eltern und Kinder wartet, sind neun Wochen schulfrei. Für die Eltern bedeuten diese neun Wochen jede Menge Vorbereitung und Planung.

Was tun mit den Kindern in den Sommerferien? Schon bevor die Ferien überhaupt beginnen, befinden sich Eltern im Organisations-Modus. Die Kinder müssen über die neun Wochen hinweg beschäftigt werden. Auch wenn das Ganztagsprogramm die Nerven der Erziehungsberechtigten, Oma, Opa und Co. ziemlich strapazieren, möchte man dem Nachwuchs einen unvergesslichen Sommer mit vielen schönen Momenten bieten. Denn nach einem stressigen Schuljahr, haben die Kleinen eine Auszeit verdient.

Es muss nicht immer ein teurer Urlaub sein, denn es gibt viele kostengünstige Freizeitaktivitäten, die den Sommer für Groß und Klein zu einem Erlebnis machen.

Keine Langeweile in den Ferien mit diesen kostengünstigen Aktivitäten

Von Do-it-yourself-Spielen bis hin zu spannenden Abenteuern im eigenen Garten. Es gibt eine Reihe an Freizeitaktivitäten die nicht viel Geld kosten, sich einfach umsetzen lassen und die Kids in den Sommerferien beschäftigen.

Unternehmungen mit Kindern bei schönem Wetter

  • Geocatching

Geocatching ist eine geniale Möglichkeit um die Kinder raus in die Natur zu locken. Es handelt sich hierbei um eine moderne Version der Schatzsuche. Leute verstecken kleine Schätze (meist Blechdosen mit einem Notizbuch) und veröffentlichen die Koordinaten im Internet. Sogenannte Geocacher machen sich mit einem GPS-fähigen Gerät (Smartphone) auf die Suche nach dem versteckten Schatz und tragen sich in das Notizbuch ein. Dann wird es wieder am selben Ort versteckt, sodass der nächste Geocacher kommen kann. Es gibt Touren für professionelle Bergsteiger über Felswände oder durch Bergseen, gemütliche Wanderungen für die Familie und speziell für Kinder aufbereitete Wege die eine Wanderung plötzlich viel spannender machen.

val-vesa-768977-unsplash.jpg Unsplash
  • Campingabenteuer im eigenen Garten

Wer sagt, dass die Wildnis nicht schon im eigenen Garten beginnen kann? Einfach mit dem Nachwuchs gemeinsam ein Zelt aufbauen und gemütlich einrichten. Sind die Kinder groß genug, können sie alleine draußen schlafen. Ansonsten wird es ein absolutes Highlight, wenn sich auch die Eltern zu einer Nacht im Zelt überreden lassen. Untertags kann das Zelt zum Spielen verwendet werden. Bei diesem Hingucker werden auch die Nachbarskinder nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  • Picknick im Park

Wenn das Wetter passt, ist ein Picknick im Park oder im eigenen Garten eine tolle Abwechslung. Die Kinder können bei der Jausenvorbereitung und dem Packen helfen und mitentscheiden, wo das Picknick aufgebaut wird. Auf Bälle, Frisbees und Malbücher auf keinen Fall vergessen.

Besonders spektakulär wird der Ausflug, wenn eine Wasserstelle in der Nähe ist. In einem Bach oder See können die Kinder spielen und sich bei heißen Temperaturen abkühlen.

  • Gemeinsames Garteln

Wie wäre es mit einem eigenen Gartenprojekt? Das Ansetzen von Gemüsepflanzen, Früchten und Kräutern im eigenen Garten oder am Balkon macht nicht nur Spaß, sondern lernt den Kindern woher die Lebensmittel kommen und wie viel Aufwand es benötigt um erfolgreich zu ernten. Kids lieben es Verantwortung zu übernehmen, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen, sie vor Wind und Wetter zu schützen und regelmäßig zu gießen.

Keine schlechte Laune durch schlechtes Wetter: Lustige Freizeitaktivitäten für Drinnen

  • Kindern das Kochen beibringen

Unter dem Schuljahr bleibt relativ wenig Zeit um gemeinsam zu kochen. Wenn das Wetter gerade nicht nach draußen locken sollte bietet es sich an, mit den Kindern die Mahlzeiten des Tages zuzubereiten und auch gleich eine ausgefallene Nachspeise zu kreieren. Im Internet finden sich viele Rezepte für das Kochen mit Kind.

Damit der Nachwuchs lernt woher die Lebensmittel kommen, kann vorab ein Besuch auf einer Landwirtschaft in der Nähe oder ein Einkauf auf einem Bauernmarkt arrangiert werden. Somit verbindet man etwas Lehrreiches und Geschmackvolles miteinander und dies kommt am Ende Groß und Klein zugute.

  • Fang den Tischtennisball

Ein einfaches Spiel, welches alleine oder in der Gruppe ausgeführt werden kann. Alles was man dazu benötigt sind Plastikbecher und ein Tischtennisball. Die Kids werfen sich den Tischtennisball zu und versuchen ihn mit dem Becher zu fangen. Das Spiel fördert die Hand-Augen-Koordination und die Bewegung.

  • Wäschekorb-Ball

In jedem Haushalt finden sich 2-3 Wäschekörbe, ansonsten greift man zu Aufbewahrungsboxen oder fragt beim Nachbar nach. Die Körbe werden der Reihe nach aufgestellt und mit je einem Zettel verstehen. Korb 1 - 50 Punkte, Korb 2 - 100 Punkt, etc. Vor den ersten Korb baut man mit einem Karton eine Rampe. Nun kann der Spaß beginnen. Die Kids nehmen sich Bälle (in unterschiedlichen Farben und Formen) und lassen diese mit Schwung über die Rampe rollen. Je nachdem, in welchem Wäschekorb der Ball nach dem Höhenflug zum Liegen kommt, werden die Punkte notiert. Es toller Indoor-Spaß für die ganze Familie.

Do-it-yourself-Spiele und Ballspiele für Kinder

  • Spaß mit Haushaltsgegenständen 

Im Sommer bieten sich lustige Spiele an, die den Nachwuchs nach draußen und zum Bewegen bringen. Mit einfachen Utensilien aus dem Haushalt, können ohne großen Aufwand spannende Gegenstände zum Spielen gebastelt werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Inspired by Elena { @kitchenwitchy }and the hot hot weather, just made these sponge water bombs for the kiddos today. Softer for smaller bodies, these bad boys are also a REUSABLE alternative to water balloons, which is the real selling factor. Plus they were super easy to make and now the rest of my summer won't be consumed with the kids begging me to tediously fill 50 balloons for 15 mins of fun. Since my charges are younger, I'm planning a couple of development based tossing games instead of the typical throw fight. But let's face it, they're just going to want to get soaked. ???????????????????? #nannykatiehead #spongewaterbombs #reusablealternatives #summerfunforkids

Ein Beitrag geteilt von Katie Walsh-Merritt (@misskatiejeanne) am

Zum Beispiel eine Wasserbombe aus Topfschwämme. Dafür drei Schwämme in jeweils drei längliche Streifen schneiden. Die Streifen stapeln (3x3) und mit einem Haargummi in der Mitte zusammenfassen. Die einzelnen Streifen ein wenig herumbiegen, sodass am Ende ein Schwamm-Ball entsteht. Mit einem Eimer voll Wasser ausgerüstet, können sich die Kids damit austoben und sogleich das Auto oder die Gartensessel reinigen.

  • Wirf den Bohnensack

Dieses Spiel macht alleine oder mit mehreren Kindern Spaß und beschäftigt die Kleinen ohne großen finanziellen Aufwand von Seiten der Eltern. Doch ein wenig Vorbereitungszeit muss einkalkuliert werden. Vorab nähnt man mit den Kindern ein paar Bohnensäcke. Dafür einfach alte Stoffe verwenden, zu einem Sack zuschneiden, mit Bohnen oder Reis befüllen und mit der Nähmaschine gut verschließen. Draußen eine Stehleiter aufstellen und jede Stufe mit einem Zettel, mit einer Punktezahl darauf, versehen. Die Kinder werfen mit ein bisschen Abstand die Säcke auf die Leiter und zählen die Punkte, wenn ein Bohnensack auf der Sprosse liegen bleibt.

  • Foppball

Ein actionreiches Ballspiel, wenn mehrere Kinder zusammenkommen. Ein Mitspieler steht in der Kreismitte und wirft den anderen Spielern, die ihre Hände auf dem Rücken haben, den Ball zu. Wer den Ball zugespielt bekommt, muss einmal vorne in die Hände klatschen und den Ball fangen. Das Kind in der Kreismitte kann aber ‚foppen‘ und die Wurfbewegung nur andeuten. Wer einen Fehler macht und klatscht, obwohl kein Ball kommt, der muss sich hinsetzen. Das letzte Kind das steht, gewinnt.

  • Das große Becher-Rennen

Dieses Spiel macht nicht nur Spaß, sondern wird die Kinder über eine längere Zeit beschäftigen. Alles was man dazu benötigt sind Plastikbecher, eine Schnur und Wasserpistolen. Zuerst macht man ein kleines Loch in die Mitte des Becherbodens und zieht die Schnur durch. Dann wird die Schnur (kann mehrere Meter lang sein) an einem passenden Platz gespannt. Der Becher kommt an den Start (Anfang der Schnur) und die Kids versuchen mit den Wasserpistolen die Becher in Bewegung zu bringen, sodass sich diese nach und nach dem Ende der Schnur zubewegen. Je nach Platz, können mehrere Schnüre nebeneinander gespannt werden, sodass die Kinder sich bei einem spannenden Rennen messen können. Die Kinder entwickeln bei diesem Spiel ein Gefühl dafür, wohin sie mit dem Wasser zielen müssen und wie viel Druck notwendig ist, um den hängenden Becher zu bewegen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Sommer!

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 02:03 auf https://www.salzburg24.at/leben/bald-sind-sommerferien-kostenguenstige-aktivitaeten-mit-kindern-69896263

Kommentare

Mehr zum Thema