Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

DSGVO: Wie geht ihr mit persönlichen Daten um?

App-Nutzer geben einer Studie zufolge erstaunlich bereitwillig Informationen über Freunde oder Verwandte preis (Symbolbild). APA/Hans Klaus Techt/Archiv
App-Nutzer geben einer Studie zufolge erstaunlich bereitwillig Informationen über Freunde oder Verwandte preis (Symbolbild).

Die EU-Datenschutzgrundsatzverordnung (DSGVO) trat am Freitag in Kraft und beschäftigt Firmen und Privatpersonen gleichermaßen. Wie wichtig ist euch der Schutz persönlicher Daten? Stimmt ab im Meinungscheck!

App-Nutzer geben einer internationalen Studie zufolge erstaunlich bereitwillig Informationen über Freunde oder Verwandte preis. Die Wissenschafter zeigten, dass zwischen 71 und 95 Prozent der Untersuchungsteilnehmer dem App-Anbieter unbedarft Zugriff auf sämtliche Daten auf ihrem Endgerät einräumten.

Nutzer "erkaufen" sich kostenfreie App-Nutzung

Die am Freitag in Kraft getretene DSGVO beschäftigt derzeit alle Mail-Nutzer - muss man doch der Nutzung personenbezogener Daten durch Firmen explizit zustimmen. Nicht immer liegt es jedoch in der eigenen Hand, in welche Datenkörbe persönliche Informationen mitunter wandern. So "erkaufen" sich Konsumenten oft die kostenfreie Nutzung von Smartphone-Apps durch eine Zustimmung, dass der Betreiber etwa auf alle Kontaktdaten, Anruflisten oder gar alle auf dem Endgerät gespeicherten Fotos zugreifen kann.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 02:13 auf https://www.salzburg24.at/leben/dsgvo-wie-geht-ihr-mit-persoenlichen-daten-um-58386436

Kommentare

Mehr zum Thema