Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Eichstraßenbrücke: Soll Radverkehr mehr Beachtung finden?

Die Eichstraßenbrücke im Salzburger Stadtteil Gnigl wird nun doch für den Autoverkehr geöffnet FMT-Pictures/MW
Die Eichstraßenbrücke im Salzburger Stadtteil Gnigl wird nun doch für den Autoverkehr geöffnet

Die Eichstraßenbrücke im Salzburger Stadtteil Gnigl wird nun doch für den Autoverkehr geöffnet, Radfahrer hingegen schauen durch die Finger: Auf einen Radweg wurde nun verzichtet. Soll der Radverkehr grundsätzlich mehr Beachtung finden? Stimmt ab in unserem Meinungscheck!

Am Mittwoch haben Gemeindevertreter der Stadt Salzburg beschlossen, die neue Eichstraßenbrücke in Salzburg-Gnigl doch für den Autoverkehr zu öffnen. Zuletzt war noch diskutiert worden, die Brücke ausschließlich für Fahrradfahrer und Fußgänger zugänglich zu machen. Nun soll ein neues Verkehrskonzept kommen.

Eichstraßenbrücke: Konzept noch unklar

Wie genau dieses Konzept aussehen soll, ist noch nicht klar. Es soll aber definitiv zur Reduzierung des Verkehrs beitragen, erklärt Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste): "Wir werden ein Verkehrskonzept zur Reduktion des Durchzugsverkehrs erarbeiten und wollen damit die Situation für den Radverkehr verbessern."

Aufgerufen am 11.12.2018 um 02:47 auf https://www.salzburg24.at/leben/eichstrassenbruecke-soll-radverkehr-mehr-beachtung-finden-60427909

Kommentare

Mehr zum Thema