Jetzt Live
Startseite Essen
Rezept der Woche

Forelle Müllerin mit Bratkartoffeln

Forelle Müllerin Birgit Scheibl/Salzburger Landwirtschaft
Frische Salzburger Forelle schmeckt mit Zitrone und Petersilie besonders gut.

Gerade bei heißen Temperaturen bietet Fisch Genuss in Form von leichter Kost. Dieses "Rezept der Woche" gelingt am besten mit einer Forelle aus den heimischen Gewässern und frischer Petersilie, idealerweise aus dem eigenen Beet.

Die Angaben im Rezept reichen für vier Personen. Und das braucht ihr dafür:

Zutaten

  • 4 Forellen, ganz
  • 2 Zitronen, unbehandelt
  • 1 Bund Petersilienzweige
  • Salz
  • Pfeffer, gemahlen
  • 100 Gramm Mehl (glatt)
  • Rapsöl
  • 500 Gramm Erdäpfel, speckig
  • 4 Esslöffel Butter
  • Salz

Und so geht's:

Zuerst die Kartoffeln mitsamt Schale kochen oder dämpfen. Währenddessen die Forellen waschen und trocken tupfen. Dann mit Petersilie und Zitronenscheiben füllen, salzen und pfeffern. Anschließend die Fische von beiden Seiten in Mehl wenden. Nun zuerst die gekochten bzw. gedämpften Kartoffeln in Butter anbraten und salzen. Danach die Forellen für acht Minuten pro Seite in Rapsöl braten. Die Fische mit Zitronenscheiben, Pinienkernen oder Mandelsplittern garnieren und gemeinsam mit den Bratkartoffeln servieren. Mahlzeit!

Mehr Rezepte von Salzburgs Bäuerinnen findet ihr auf "Salzburg schmeckt".

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 04:46 auf https://www.salzburg24.at/leben/essen/rezept-der-woche-forelle-muellerin-nach-art-von-elfi-geiblinger-72643954

Kommentare

Mehr zum Thema