Jetzt Live
Startseite Essen
Essen

Rindsroulade mit Kürbis-Zucchini-Fülle und Salbei-Butter-Nudeln

Diese herbstlichen Rindsrouladen bringen Kürbis einmal anders auf den Tisch. Birgit Scheibl/Salzburger Agrar Marketing
Diese herbstlichen Rindsrouladen bringen Kürbis einmal anders auf den Tisch.

Herbstzeit ist Kürbiszeit: Von der Kürbiscremesuppe bis zum gebackenen Kürbis aus dem Ofen kommt das Gemüse in verschiedensten Formen auf den Tisch. Unser "Rezept der Woche" verwertet Kürbis besonders regional und interpretiert einen Klassiker der österreichischen Küche neu – die Rindsroulade. Diese herbstliche Variante wird mit Zucchini und Kürbis gefüllt, als Beilage servieren Salzburgs Bäuerinnen Salbei-Butter-Nudeln.

Zusätzlich zu den richtigen Zutaten braucht ihr für dieses Rezept vor allem Zeit und etwas Geduld. Beim Einrollen und Füllen der Rouladen ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die angegebene Menge reicht, um vier Personen gut satt zu bekommen. Das braucht ihr dafür:

Zutaten:

  • 4 Stück Rindfleisch
  • Senf, scharf
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 8 Blätter Bauchspeck
  • 50 Gramm Kürbis
  • 50 Gramm Zucchini
  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Karotten
  • 1 Stück Petersilwurzeln
  • 50 Gramm Knollensellerie
  • etwas Öl
  • Schuss Rotwein
  • 125 ml Sauerrahm
  • 1 EL Mehl (glatt)
  • 250 Gramm Bandnudeln
  • 5 Blätter Salbei
  • 50 Gramm Butter
  • Salz

Und so geht's:

Zuerst müssen die Rindsschnitzel weich geklopft werden, danach bestreicht ihr sie mit scharfem Senf und salzt und pfeffert das Fleisch. Als erste Schicht legt ihr den Bauchspeck auf, danach schneidet ihr Kürbis und Zucchini in dünne Streifen und legt sie ebenfalls auf die Schnitzel. Die Fleischstreifen nun straff einrollen – aufpassen, dass sie Fülle nicht herausrutscht – und mit Küchengarn fest zubinden. Als nächstes schneidet ihr die Zwiebel klein, schält Karotten, Peterwurzel und Sellerie und schneidet das Gemüse in grobe Stücke.

Die Rindsrouladen im erhitzten Öl scharf von allen seiten anbraten und aus dem Topf nehmen. Die Zwiebel im noch heißen Öl und dem Bratenrückstand anrösten, mit Rotwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Danach kommen die Rouladen wieder dazu und werden mit Wasser aufgegossen, sodass sie zur Hälfte im Sud liegen: Eine Stunde zugedeckt dünsten lassen.

In der Zwischenzeit Sauerrahm und Mehl für die Soße glattrühren. Die Rouladen aus dem Topf nehmen, Garn abschneiden und halbieren, dann die Mehl-Sauerrahm-Mischung in die Sauce einrühren und aufkochen, bis sie bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln bissfest kochen, anschließend den klein geschnittenen Salbei in Butter anbraten. Die gekochten Nudeln dazugeben, gut in der Salbeibutter schwenken und mit Salz abschmecken.

Gemeinsam mit den Rindsrouladen servieren und genießen. Mahlzeit!

Rindsroulade Mediterran

TIPP: Wer schon genug von Kürbis hat, kann die Rouladen auch mediterran interpretieren. Dazu das Fleisch mit Tomatenmark bestreichen und mit Paprika und Salbeiblättern füllen.

Mehr Rezepte von Salzburgs Bäurinnen findet ihr auf "Salzburg Schmeckt".

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 09:29 auf https://www.salzburg24.at/leben/essen/rindsroulade-mit-kuerbis-zucchini-fuelle-und-salbei-butter-nudeln-57208969

Kommentare

Mehr zum Thema