Jetzt Live
Startseite Essen
Essen

Rotkrautquiche mit Kürbis und Schafskäse

Die Rotkrautquiche vereint gleich mehrere herbstliche Zutaten. Birgit Scheibl/Salzburger Agrar Marketing
Die Rotkrautquiche vereint gleich mehrere herbstliche Zutaten.

In Salzburg hat der Herbst Einzug gehalten. Er bringt nicht nur bunte Blätter und kühle Temperaturen, sondern auch neue Zutaten in die Küche. Diese Quiche vereint Rotkraut und Kürbis mit einem knusprigen, selbstgemachten Mürbteig. Das "Rezept der Woche" bringt diesmal Saisonales auf den Teller.

Für die Quiche braucht ihr keine fortgeschrittenen Kochkünste, aber etwas mehr Zeit. Die Zutatenmenge reicht für vier Personen. Und das braucht ihr dafür:

Zutaten

  • 100 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 100 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Butter
  • 1-2 Esslöffel Wasser
  • Salz
  • 300 Gramm Rotkraut
  • 1 Stange Lauch
  • 200 Gramm Kürbis
  • 250 Gramm Sauerrahm
  • 150 Gramm Schafskäse
  • 1 Esslöffel Preiselbeermarmelade
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • Kreuzkümmel
  • Zimt, gemahlen
  • Cayennepfeffer
  • Salz

Und so geht's:

Mit dem Mürbteig beginnen und dafür Mehl, ein Ei, Butter, Wasser und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank zum Rasten geben. In der Zwischenzeit den Strunk vom Rotkraut entfernen und fein schneiden, ebenso den Lauch. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den Lauch gemeinsam mit dem Rotkraut anschwitzen. Mit den Gewürzen und Preiselbeeren abschmecken und mit Wasser ablöschen. Das Gemüse dann für fünf Minuten köcheln lassen.

Währenddessen den Kürbis waschen, von Kernen befreien und in dünne Streifen schneiden. Für den Guss zwei Eier, Sauerrahm und etwas Saft vom Gemüse vermischen. Dann das Backrohr auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Quiche-Form oder eine einfache Auflaufform mit Fett bestreichen, den Teig ausrollen und in die Form legen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Als nächstes das Rotkraut hineinschichten und mit dem Guss bedecken. Zum Schluss die Kürbisstreifen drauflegen und mit Schafskäse bestreuen.

Die Quiche muss für 30 bis 40 Minuten in den Ofen, dann das Backrohr öffnen und die Rotkrautquiche noch etwas nachstocken lassen. Noch warm servieren und genießen!

Tipp

Den Teig kann man auch schon am Vorabend vorbereiten.

 

Mehr Rezepte aus der Küche von Salzburgs Bäuerinnen findet ihr auf "Salzburg Schmeckt".

Aufgerufen am 18.12.2018 um 04:17 auf https://www.salzburg24.at/leben/essen/rotkrautquiche-mit-kuerbis-und-schafskaese-60285298

Kommentare

Mehr zum Thema