Jetzt Live
Startseite Essen
Essen

Zitronenpavlovas mit Erdbeeren

Die luftig-leichten Zitronenpavlovas schmecken auch bei heißen Temperaturen. Birgit Scheibl/Salzburger Agrar Marketing
Die luftig-leichten Zitronenpavlovas schmecken auch bei heißen Temperaturen.

Die Pavlova gilt als das Sommerdessert schlecht hin. Mit frischen Früchten, Baiser und Schlagobers kommt die Torte, benannt nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa, luftig leicht wie eine Wolke daher. Australien und Neuseeland beanspruchen beide die Erfindung der Pavlova, das älteste Rezept stammt laut Oxford English Dictionary aus Neuseeland.

Wer auch immer die Nationaltorte der beiden Länder als erster kreiert hat, fest steht: Dieses "Rezept der Woche" ist einfach zu machen, braucht aber etwas Zeit. Die Zutaten im Rezept reichen für vier Personen. Und das braucht ihr dafür:

Zutaten

  • Creme
    • 400 Gramm QimiQ Whip
    • 200 Gramm Butter
    • 150 Milliliter Zitronensaft
    • 1 Teelöffel Zitronenschale unbehandelt, abgerieben
    • 2 Eier
    • 100 Gramm Erdbeeren
  • Baiser
    • 9 Eiklar
    • 300 Gramm Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 1 Spritzer Essig

Und so geht's:

Zuallererst den Backofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun Eiweiß mit Zucker, Salz und Essig steif schlagen. Die Masse entweder mit einem Spritzsack in kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dressieren oder mit einem Löffel verteilen und anschließend zu Kreisen verstreichen. Die Eiweißmasse aber nicht zu dünn auftragen. Dann für etwa 90 Minuten backen.

Für die Creme Qimiq Whip, Butter, Zitronensaft und -schale zusammen schmelzen. Anschließend vom Herd nehmen, die Eier hinzugeben und "zur Rose abziehen". Was sehr poetisch klingt heißt einfach, die Masse mit Eigelb zu binden. Also den Topf zurück auf den Herd stellen, und bei niedriger Temperatur solange unter rühren erhitzen, bis die Masse schön cremig ist. Achtung: Nicht zu heiß werden lassen und auf das Umrühren nicht vergessen. Sonst bilden sich Klumpen.

Die Creme danach vier Stunden durchkühlen lassen, dann aufschlagen und die Pavlovas damit füllen. Die fertigen Törtchen mit Erdbeeren garnieren und genießen!

 

Mehr Rezepte aus der Küche von Salzburgs Bäuerinnen findet ihr auf "Salzburg Schmeckt".

Aufgerufen am 13.12.2018 um 01:10 auf https://www.salzburg24.at/leben/essen/zitronenpavlovas-mit-erdbeeren-58679818

Kommentare

Mehr zum Thema