Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Können die neuen Strafen Gaffer abhalten?

Gaffer werden in Österreich künftig hart bestraft. (Symbolbild) APA/dpa-Zentralbild/Klaus-Dietmar Gabbert
Gaffer werden in Österreich künftig hart bestraft. (Symbolbild)

Schaulustige, die Rettungseinsätze behindern oder Handyfotos von Unfallopfern machen, müssen künftig mit einer Geldstrafe von bis zu 500 Euro rechnen. Bei besonders erschwerenden Umständen droht sogar einwöchige Haft. Kann das Gaffer wirklich abhalten? Stimmt ab im Meinungscheck!

Mit der Novelle wird die Exekutive ermächtigt, unbeteiligte Dritte vom Ort des Geschehens wegzuweisen, wenn diese Hilfeleistungen behindern oder die Privatsphäre von Unfallopfern unzumutbar beeinträchtigen. Geld- bzw. Haftstrafen drohen den “Gaffern” allerdings erst, wenn sie sich trotz Abmahnung nicht an Anordnungen der Polizei halten. Bei Vorliegen erschwerender Umstände kann auch eine Freiheitsstrafe von bis zu einer Woche bzw. im Wiederholungsfall von bis zu zwei Wochen verhängt werden.

(APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 09:02 auf https://www.salzburg24.at/leben/koennen-die-neuen-strafen-gaffer-abhalten-58494760

Kommentare

Mehr zum Thema