Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Das Hoverboard zum Selberbauen

Ambitionierte Bastler können sich nun ihr eigenes Hoverboard bauen: Der US-Amerikaner Ryan Craven stellt seine Idee mit dem Namen Mr Hoverboard allen zur Verfügung.

Die Herzen der Fans von „Zurück in die Zukunft“ schlugen schneller, als die Firma Hendo im Herbst das erste funktionsfähige Hoverboard vorstellte. Die Anschaffungskosten von 10.000 Dollar versetzen der Euphorie dann aber schnell einen Dämpfer. Mit dem Board sind pro Akkuladung außerdem Schwebezeiten von gerade einmal sieben Minuten möglich.

 

Bastler stellt günstigeres Konzept vor

Ryan Craven wählt bei seinem Hoverboard einen anderen Zugang: Er befestigt vier Laubbläser auf seinem Brett, das Hoverboard wird also eher zu einem kleinen Luftkissenfahrzeug. Dadurch wirbelt es allerdings auch jede Menge Staub auf. Das Board von Hendo hingegen schwebt aufgrund von Magneten, ist daher aber nur auf einem bestimmten Untergrund zu verwenden.

Hoverboard soll in Geschäften landen

Craven will es nicht beim will seine Idee nicht beim Prototypen belassen. Er sucht nun Unterstützung in der Do-It-Yourself-Community und will eine Crowdfunding-Kampagne starten, berichtet derstandard.at. Das Mr Hoverboard soll es dann künftig auch zu kaufen geben. Wer nicht so lange warten möchte, der kann sich so lange mit den Konstruktionsplänen von Craven beschäftigen.

 

 

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 09:22 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/das-hoverboard-zum-selberbauen-46194382

Kommentare

Mehr zum Thema