Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Gesund durch den Büroalltag: Die richtige Haltung vor dem PC

Viele Büroangestellte verlassen ihren Arbeitsplatz täglich mit Rückenschmerzen. Bilderbox/Symbolbild
Viele Büroangestellte verlassen ihren Arbeitsplatz täglich mit Rückenschmerzen.

Gerade die Fastenzeit nutzen viele, um an ihren Lebensgewohnheiten zu arbeiten, doch auch im Büroalltag können kleine Veränderungen Positives bewirken. SALZBURG24 zeigt Ihnen in einer Wochenserie Tipps und Tricks, die locker zwischen PC und Schreibtischsessel Platz finden.

Ob gesunde Pausensnacks für zwischendurch oder Dehnungsübungen am Schreibtisch, wir zeigen Ihnen auf SALZBURG24 jeden Mittwoch in der Fastenzeit, was Sie am Arbeitsplatz für Ihre Gesundheit tun können.

Im zweiten Teil der Wochenserie steht die richtige Haltung vor dem PC im Fokus. Beinahe in jeder Branche benötigt man heutzutage die flimmernden Bildschirme. Die Menschen davor schauen Stunde um Stunde in die Röhre. Die Gesundheit bleibt dabei oft auf der Strecke.

Sitzen und nicht lümmeln lautet die Devise

Um Beschwerden vorzubeugen, ist vor allem die richtige Sitzposition am Schreibtisch von Bedeutung. Mit gerade aufgerichtetem Oberkörper sollten wir beim Sitzen die gesamte Fläche des Sessels ausnützen und darauf achten, dass der Rücken von der Lehne gut abgestürzt wird. Das Lümmeln auf der Sessel-Vorderkante und überschlagene Beine fördern einerseits Rückenschmerzen, stören aber auch die Durchblutung.

  • Die Sitzposition soll während des Arbeitstages öfters variiert werden: Immer wieder auf einen geraden Rücken achten!
  • Besonderes Augenmerk ist auf die richtige Sitzhöhe zu legen.

Hier gilt die Faustregel: Die richtig eingestellte Sitzhöhe erkennt man daran, dass bei aufgestützten Füßen die flache Hand zwischen Sitzfläche und Unterseite des Oberschenkels im Bereich der Knie Platz findet. Außerdem ist wichtig, dass die Lendenwirbelsäule durch die Rückenlehne abgestützt wird. Wenn Ober- und Unterschenkel einen Winkel von rund 90 Grad bilden, ist eine einwandfreie Sitzposition eingenommen.

  • Auch die Ober- und Unterarme sollen beim Arbeiten einen Winkel von etwa 90 Grad bilden.

Blinzeln Sie dem Kollegen gegenüber mal zu

Nicht nur der Rücken leidet bei längerer Arbeit vor dem PC, auch die Augen ermüden nach der Zeit. Die häufigsten Beschwerden sind etwa Augenzucken, Flimmern, Verschwimmen von Buchstaben oder gar stechende Kopfschmerzen. Denn während der Bildschirmarbeit verringern sich die Lidschläge im Schnitt von 9,7 auf 4,3 pro Minute, informiert der Arbeitnehmerschutz der AK Salzburg.

  • Versuchen Sie sich längere Texte auszudrucken und nicht am Bildschirm zu lesen.
  • Machen Sie des Öfteren eine kurze Pause und blinzeln Sie kräftig, um Ihr Auge wieder ausreichend zu befeuchten.

Des Weiteren macht die Arbeiterkammer darauf aufmerksam, dass Bildschirmarbeitern per Gesetz stündlich zehn Minuten zustehen, die Sie nicht vor dem PC verbringen. Verstehen Sie das nicht als gesetzliche Pause, sondern die Zeit soll genutzt werden, um Arbeiten abseits des Bildschirms zu erledigen, wie etwa Kopieren oder Telefonieren.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 04:58 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/gesund-durch-den-bueroalltag-die-richtige-haltung-vor-dem-pc-44935318

Kommentare

Mehr zum Thema