Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Modetrends für den Frühling

Frühlingsmode Freepik
Modetrend für den Frühling.

Nach dem kalten Winter in einem weißen Schneekleid freuen sich die Salzburger auf den bunten Frühling. Endlich steigen wieder die Temperaturen, die Stadt blüht auf und an den Bäumen zeigen sich die ersten grünen Blätter. Zum Ende des Winters ändert sich auch die Mode, nach den dicken Jacken und langen Wintermänteln ist erneut die Zeit für luftige Kleider und locker schwingende Röcke gekommen. Zwar ist im Frühling schon mit vielen warmen Sonnenstrahlen zu rechnen, an manchen Tagen zeigt sich das gute Wetter jedoch eher zaghaft.

Im März und April kann die Witterung sogar schnell umschlagen und die Kälte wiederkommen. Deshalb ist im Frühling der praktische Lagenlook angesagt, bei dem unterschiedliche Kleidungsstücke übereinander getragen werden. Wenn es dann plötzlich wieder kalt oder auf einmal extrem heiß wird, können entweder zusätzliche Lagen angelegt oder zu warme Bekleidung ausgezogen werden. Auf diese Weise lassen sich modetechnisch gut vorbereitet schon die ersten Momente auf den Terrassen der Bars, Cafés, Konditoreien und Restaurants erleben. Weitere Informationen zu den Lokalen in Salzburg finden sich HIER.

Frühlingshafte Kleider für alle Wetterlagen

Im Winter werden überwiegend wärmende Pullover und lange Hosen getragen, um den Körper vor den kalten Temperaturwerten zu schützen. Zum Frühlingsbeginn sehnt sich das weibliche Geschlecht wieder nach einem Kleid, welches abhängig von der Wetterlage auch mit einer Strumpfhose kombinierbar ist. Damen können passende Frühlingskleider bei Esprit entdecken. Das traditionsreiche Modeunternehmen hat ein vielfältiges Sortiment im Angebot und kombiniert klassische Eleganz mit modernen Trends. Diesen Frühling erleben Muster eine willkommene Renaissance, in auffallenden Farben und mit einer eindrucksvollen Optik. Einen bleibenden Eindruck hinterlassen Blumen-Prints mit einem farbigen Hintergrund in ausdrucksstarken Tönen. Lange Kleider mit Streifen und Tupfen haben sich zum Klassiker entwickelt, entweder aus Jersey, Leinen oder Organza. Zusammengehalten mit einem Gürtel betont diese Outfit-Kombination vorteilhaft die Taille der Trägerin. Dazu passen formschöne Ballerinas von Goertz und runden den frühlingshaften Look geschickt ab.

Experimentierfreudige Kombinationen für diesen Frühling

Heutzutage sind der Mode keine Grenzen mehr gesetzt. Wer es sich zutraut, der sollte deshalb wild experimentieren. Wichtig ist, dass das ausgesuchte Outfit dem eigenen Geschmack entspricht, bequem ist und zum Körperbau passt. Mittlerweile lassen sich rockige Lederjacken mit zarten Kleidern kombinieren, gekonnt ergänzt durch Bikerstiefel. Angesichts der wechselhaften Temperaturen sind Midi-Kleider mit Muster die richtige Wahl im Frühling. Dank figurbetonter Schnitte schmeichelhaft die Midi-Länge jeder Körperform und wirkt dazu noch elegant. Für das Büro passen die gemusterten Kleider unter einen schwarzen Blazer mit farblich akzentuierten Ankle Boots.

Bei der Frühjahrsmode auf nachhaltige Materialien setzen

Nachhaltigkeit spielt auch bei der Mode heutzutage eine wichtige Rolle. Kunden legen großen Wert auf eine verantwortungsbewusste Herstellung und hautfreundliche Materialen inklusive einer hohen Atmungsaktivität. Vorbei sind die Zeiten des gedankenlosen Konsums, nun gehört der Umweltschutz zu den entscheidenden Kaufkriterien. Diese hohen Anforderungen erfüllt unter anderem weicher Jersey aus Organic Cotton, die Baumwolle stammt aus kontrolliert biologischem Anbau.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.07.2020 um 05:10 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/modetrends-fuer-den-fruehling-85270525

Kommentare

Mehr zum Thema