Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Zeit für Neues

Das sagt uns die Astrologie zur Mondfinsternis

Mondfinsternis in Wien APA/GEORG HOCHMUTH
Montagfrüh war eine totale Mondfinsternis zu sehen.

Zwar war die totale Mondfinsternis Montagfrüh in Salzburg nur schwer zu beobachten, doch aus astrologischer Sicht hat der Blutmond dennoch eine große Wirkung, wie die Salzburger Astrologin Daniela Hruschka erklärt.

"Früher war man davon überzeugt, dass derartige Ereignisse, vor allem Sonnen- oder Mondfinsternisse immer auch ein großes Unheil mit sich bringen. Heute sieht man Finsternisse als Chance und als Möglichkeit einer intensiven persönlichen Erfahrung", so die Astrologin Daniela Hruschka.

Sonne, Erde und Mond auf einer Linie

Eine Mondfinsternis ereignet sich, wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie stehen und der Schatten der von der Sonne beleuchteten Erde auf den Mond fällt. Tritt der Mond in den Kernschatten der Erde, wird er von den direkten Sonnenstrahlen völlig abgeschirmt. Man kann ihn aber durch das Sonnenlicht, das in der Erdatmosphäre gestreut wird, noch immer gut sehen, er ist von diesem Streulicht rot gefärbt.

Löwe Vollmond und Mondfinsternis! Zwei Jahre großes Drama und was kommt jetzt? https://www.danielahruschka.at/loewe-vollmond-und-mondfinsternis/

Gepostet von Astro-Coach am Sonntag, 20. Januar 2019

Diese Mondfinsternis beendet einen zweijährigen Zyklus von Mond und Sonnenfinsternissen, die sich auf der Löwe/Wassermann-Achse abgespielt haben. Der ursprüngliche Start dieser Reihe war am 10. Februar 2017. Hruschka rät, ein bisschen Rückschau zu halten. Dazu sollten wir uns anschauen, welche Themen uns in dieser Zeit besonders begleitet haben. "Sieh es als Chance, dich mit Problemen auseinanderzusetzen, die dich schon sehr, sehr lange beschäftigen und die du schon längst loswerden möchtest", sagt die Astrologin. Jetzt sei es an der Zeit Neues zu schaffen. Auf unserer Horoskop-Seite findet ihr Interessantes rund um euer Sternzeichen.

Nächste Mondfinsternis zu Silvester 2028

Die nächste totale Mondfinsternis, die man von Wien aus im vollen Verlauf sehen kann, findet erst am 31. Dezember 2028 statt. Auf die nächste partielle Mondfinsternis muss man nicht so lange warten, die gibt es bereits heuer, und zwar in der Nacht auf den 17. Juli.

Aufgerufen am 15.02.2019 um 08:26 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/mondfinsternis-aus-astrologischer-sicht-64439689

Kommentare

Mehr zum Thema