Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Neue Stadt – neuer Mann: 19-jährige Chinesin finanziert Roadtrip mit Sex

Wer für ihren Trip bezahlt, wird mit Zärtlichkeiten "entlohnt". Weibo/Screenshot
Pic shows: Girl, named by some Weibo users as Ju Peng, had posted an oline ad looking for "temporary boyfriends" who have to fund her transport and expenses while she is in the city. A 19-year-old girl who is funding an epic trip across China by bedding a different man in every city she stops in has created a sensation on the country' social network website. The girl - named by some Weibo users as Ju Peng from Shanghai - had posted an online ad looking for "temporary boyfriends" who must be "good looking, under 30, taller than 1.75 metres and, of course, rich." Says Ju: "They will fund my transport to their city and all my expenses while I am there and they need to be generous." She adds: "In return, they get a whole night with me, my undivided attention, and a chance to show themselves off in the company of a truly beautiful girl." Ju says she has travelled all over eastern China this way and wants to see the rest of the country. She said: "It is sort of like hitch hiking. It's nothing to be ashamed of." But critics say the deal is nothing but prostitution and have called for the ad to be taken down. One Weibo user Hsin Tao said: "If she was taking cash we'd all know what to call her. This is a disgusting way to carry on." (ends)

Durch ganz China will sie reisen. Ihren Trip lässt sich die 19-jährige Ju Peng von großzügigen Männern finanzieren. Wer für ihre Fahrtkosten und die Unterkunft bezahlt, wird mit Sex „entlohnt“. Den Osten Chinas hat die 19-Jährige auf die Weise schon bereist.

Die "Dailymail" berichtet von der Geschäftsidee der jungen Chinesin. Auf dem Facebook-Pedant „Weibo“ habe Ju Peng ihren Aufruf an die Männerwelt gepostet. Ihre Bedingungen an mögliche Gastgeber: gutaussehend, unter 30, über 1,75 Meter groß – und sehr großzügig, im besten Falle reich.

 

 Sex-Trip durch China: "Schäme mich nicht"

„Die Männer bezahlen meine Fahrt in ihre Stadt und alle meine Ausgaben, wenn ich bei ihnen bin - und sie müssen großzügig sein. Dafür bekommen sie eine ganze Nacht lang meine ungeteilte Aufmerksamkeit.“, so wird die junge Chinesin auf dem Schweizer Portal "blick.ch" zitiert. Mit ihrem Aufruf hat sie für ordentlich Aufruhr gesorgt. Andere Nutzer werfen ihr Prostitution vor. Doch Ju Peng steht zu ihrem Vorhaben: „Es ist wie per Anhalter zu reisen. Ich schäme mich nicht dafür.“ (SALZBURG24)

Aufgerufen am 09.12.2018 um 08:39 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/neue-stadt-neuer-mann-19-jaehrige-chinesin-finanziert-roadtrip-mit-sex-45942226

Kommentare

Mehr zum Thema