Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Möbeltrends

Wohnen wird 2019 gemütlicher

2019 ziehen die Farben der Natur in unsere Wohnräume ein. Der Bauhaus-Stil erlebt ein Revival und auf Polstermöbeln wird es samtig: Welche Trends uns im Interior-Bereich erwarten und worauf man beim Einrichten achten sollte, haben wir die Salzburger Wohn-Expertin Katharina Schmid gefragt.

Ein großes Thema im heurigen Jahr ist der Bauhaus-Stil: Er feiert sein 100-jähriges Jubiläum und ist geprägt von moderner Architektur und Design. „Viele Hersteller haben in diesem Jahr wieder Bauhaus-Klassiker in ihrem Sortiment“, weiß die Geschäftsführerin des Inneneinrichtungs- und Designunternehmens AREA. Das zweite große Thema: Gemütlichkeit. Ausgedrückt werde das durch runde Formen und dicke Polster, egal ob bei Sofas oder Tischen.

Katharina Schmid AREA AREA/Neumayr/Leo
Katharina Schmid ist seit Dezember 2018 neue Geschäftsführerin von AREA.

Samtige und flauschige Stoffe

Auch die Stoffe passen sich diesem Motto an: Es wird weich und flauschig. „Der Samt hat sich gut etabliert, Muster und gewebte Stoffe – wie Bouclette – gehen heuer in Richtung Trend.“ Damit die Einrichtung nicht langweilig wird, gilt es Muster und Materialen zu mixen.

Stoffe AREA
Kuschelige Stoffe und runde Formen bringen Gemütlichkeit ins Heim.

2019 bringt knallige, warme Farben

Bei den Farben gibt es eine eindeutige Richtung. Rot und Orange begleiten uns noch aus dem Vorjahr und bleiben erhalten. Das US-amerikanische Farbunternehmen Pantone kürt jährlich die Farbe des Jahres. Heuer heißt sie „Living Coral“ – also Koralle – und präge bereits die Kollektionen vieler Hersteller, schildert die Einrichtungs-Expertin. Wer es weniger knallig mag entspricht mit Pastellfarben weiterhin dem Zeitgeist. Zusätzlich dazu sind Naturtöne wie grün und blau am Kommen. „Generell ziehen immer mehr natürliche Farben bei uns in den Wohnbereich ein.“

Pantone Color of the year ASSOCIATED PRESS
Die Farbe des Jahres soll laut Pantone daran erinnern, wie strahlend Korallen im Meer einmal waren, bevor sie massenweise abgestorben sind.

Nachhaltigkeit: "Filz aus Pet-Flaschen"

Nicht nur bei den Farben, auch bei den Materialen wird es natürlicher und nachhaltiger. Vor allem die Kunden seien darauf sensibilisiert, die Hersteller folgen. Wichtig sind dabei Materialien und wo das Stück hergestellt wurde. Besonders im Stoffbereich tut sich Neues: „Man versucht Bio-Kunststoff zu produzieren, verwendet recycelte Wolle oder stellt Filz aus Pet-Flaschen her“, zählt Schmid auf.

Üppige Polster sorgen für Gemütlichkeit

Die Wohntrends sind dabei raumübergreifend. Zu beobachten sei außerdem, dass der Wohnraum sich wieder mehr in private und öffentliche Bereiche aufteile: „Der Essbereich ist für die Gäste, das Sofa für die Familie reserviert.“ Die Gemütlichkeit steht weiterhin im Vordergrund. Esstisch-Stühle werden üppig gepolstert, ebenso die Couch und ihre Armlehnen.

Tisch und Stühle AREA
Im Essbereich werden Gäste emfpangen, Erdtöne sollen für Naturverbundenheit sorgen.

Schmid: "Nicht jedem Trend folgen"

Wer bei der Einrichtung längerfristiger denkt, aber trotzdem immer wieder auf Trends reagieren möchte, für den hat die Expertin ein paar Tipps parat. „Die Hauptmöbel hält man eher in einem neutraleren, natürlicheren Ton und setzt dann Akzente mit Kissen, Teppichen oder der Wandfarbe bzw. Tapeten. Das kann ich relativ einfach und schnell ändern, wenn ich auf einen Trend aufspringen möchte“, rät Schmid. Zum Experimentieren eignen sich auch kleine Deko-Gegenstände wie Decken, Vasen oder Stühle.

Ganz Wichtig beim Einrichten: „Nicht jedem Trend folgen.“ Erlaubt sei prinzipiell alles, solange es einem selbst gefällt und man sich wohl fühle, betont Schmid abschließend.

Aufgerufen am 22.04.2019 um 08:21 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/salzburger-expertin-verraet-trends-beim-wohnen-fuer-2019-64927903

Kommentare

Mehr zum Thema