Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Neues In-App-Zentrum für User

Tinder unterstützt "Österreich impft"-Kampagne

Potentielle Matches zur Immunisierung anregen

symb_tinder ASSOCIATED PRESS
Tinder unterstützt die "Österreich impft"-Kampagne. (SYMBOLBILD)

Tinder unterstützt das Bundeskanzleramt in der „Österreich impft“-Kampagne. Das hat die Plattform am Donnerstag mitgeteilt. Mit Profil-Sticker kann man zum Beispiel potentielle Matches dazu anregen, sich impfen zu lassen.

Im Rahmen der Ankündigung der Match Group mit dem Österreichischen Bundeskanzleramt, unterstützt Tinder die die "Österreich impft"-Kampagne der Regierung. Die weltweit beliebteste App um neue Leute kennenzulernen, fügt demnächst für alle österreichischen Mitglieder in der App ein Impfzentrum hinzu - pünktlich zum Ende der Sommersaison.

Das neue In-App Zentrum wird für alle Tinder-Mitglieder in Österreich verfügbar sein und sie mit wertvollen Ressourcen verbinden:

● Profil-Sticker: Mitglieder können ihre potentiellen Matches dazu anregen, sich impfen zu lassen, indem sie interaktive neue Sticker zu ihrem Profil hinzufügen. Zu den Aufklebern gehören zum Beispiel "Geimpft" und "Impfen rettet Leben".

● Bildung: Im Zentrum werden zusätzliche Ressourcen mit Informationen zur Kampagne "Österreich impft" zur Verfügung stehen.

 

Impfungen sind Thema auf Tinder

Impfungen sind zu einem beliebten Gesprächsthema auf Tinder geworden, Erwähnungen von "geimpft" in den Biografien haben sich von März bis August in Österreich fast verdreifacht. Um die Mitgliederinnen und Mitglieder zu ermutigen, sich impfen zu lassen, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen, wird Tinder die "Österreich impft"-Kampagne des Österreichischen Bundeskanzleramts in der App vorstellen, zusammen mit Links zu weiteren Ressourcen.

"Die Pandemie hat dafür gesorgt, dass unsere Mitgliederinnen und Mitglieder kreative Wege gefunden haben, um neue Beziehungen zu knüpfen. Jetzt sind sie bereit für neue soziale und körperliche Erfahrungen, wobei die Erwähnung von 'Kuscheln' um 23 Prozent und 'Händchenhalten' um 22 Prozent in Bios gestiegen ist.", so Renate Nyborg, General Manager EMEA bei Tinder.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage zeige, dass mehr als die Hälfte der Gen Z nur an Dates mit geimpften Personen interessiert ist, wobei viele Tinder-Mitglieder ihre Bio als Möglichkeit nutzen, ihre Impfabsichten zu teilen, teilt Tinder mit.

Über Tinder

Tinder wurde 2012 auf einem College-Campus vorgestellt und ist die weltweit beliebteste App, um neue Leute kennenzulernen. Sie ist in 190 Ländern und über 40 Sprachen verfügbar und ist damit die umsatzstärkste Nicht-Gaming-App der Welt. Tinder wurde mehr als 430 Millionen Mal heruntergeladen und hat bereits zu mehr als 60 Milliarden Matches geführt.

Singles aus Salzburg findest du übrigens auch auf unserer regionalen Partnerbörse.

(Quelle: SALZBURG24)

Singles in Salzburg

Aufgerufen am 28.09.2021 um 09:42 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/tinder-unterstuetzt-oesterreich-impft-kampagne-108919867

Kommentare

Mehr zum Thema