Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Tipps für eine Reise nach Salzburg

Was macht die Mozartstadt so besonders?

Image by Zénó Tóth (Zenofotok) from pixabay.com Image by Zénó Tóth (Zenofotok) from pixabay.com
Einrucksvoller Blick bei Nacht auf die linke Altstadtseite mit der Festung Hohensalzburg im Hintergrund.

Salzburg hat einen beinahe einzigartigen Charme durch seine barocken Prunkbauten oder der kleinen Gassen, welche vielleicht ein wenig an den Urlaub in Italien erinnern. Weiterhin eindrucksvoll ist selbstverständlich das beeindruckende Bergpanorama im Hintergrund.

Salzburg ist eine äußerst historische Stadt, welche vor allem als Mozartstadt international bekannt ist. Hier steht das Geburtshaus von Mozart und auch die Hersteller der bekannten Mozartkugeln befinden sich in Salzburg.

Besonders macht die Stadt aber nicht nur der historische Hintergrund, sondern die gesamte Location an und für sich, denn kaum eine andere Stadt dieser Größe bietet so viel. In diesem Artikel wird erläutert, weshalb eine Reise so bedeutend sein kann.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Salzburg ist besonders reich an Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel ist der Mirabellengarten immer ein Besuch wert. Dieser wurde im Jahr 1960 neugestaltet und bis heute hat sich hieran kaum etwas verändert. Bekannt vorkommen dürfte der Mirabellgarten einigen Besuchern aus dem Musical „Sound of Music“.

Die Festung Hohensalzburg ist das Wahrzeichen der Stadt und von hier aus gibt es den besten Blick auf die Stadt. Das Gelände ist sehr weitläufig und kaum etwas ist verschlossen, wodurch die gesamte Festung erkundet werden kann. Die Ausstellungen sind dabei besonders interessant, denn immerhin blickt die Festung auf eine 1.000-jährige Geschichte.

Darüber hinaus ist auch ein Besuch in der Nacht ein Geheimtipp. Salzburg hat eine eindrucksvolle Beleuchtung, welche sowohl in der Fußgängerzone auffällt als auch durch einen Blick aus der Festung auf die Stadt.

Was sollte in Salzburg unternommen werden?

Deutsche Touristen besuchen gerne die österreichische Stadt, dies war vor allem zu beobachten, nachdem die Politiker aus Deutschland die Reisefreiheit nach Österreich wieder erlaubt haben, nachdem es durch den Coronavirus zu Einschränkungen gekommen ist. Es liegen in der Stadt einige Locations, welche besonders gerne aufgesucht werden.

Für Paare eignet sich der Makartsteg, denn hier werden täglich einige Liebes-Schlösser angebracht. Allerdings werden gelegentlich von der Stadt auch Schlösser entfernt, aber eben nicht alle. Dann kann es auch direkt weitergehen in die Gastronomie.

Die Gastronomie in Salzburg überzeugt seit jeher seine Besucher durch hervorragende Speisen. Es finden sich neuerdings sogar gänzlich vegane Gastronomie, wie zum Beispiel Organic Pizza. Für Vegetarier eignen sich diese Läden natürlich auch.

Das St. Peters Stiftskulinarium ist auch einen Besuch wert und zudem auch ein Klassiker. Das Restaurant ist das älteste in Österreich und blickt auf über 1.200 Jahre Geschichte zurück.

Nach einer Stärkung kann eines der zahlreichen Action-Angebote genutzt werden. Es finden sich in Salzburg und Umgebung zahlreiche Anlaufstellen für unter anderem Tandem-Paragleiten. In einer Höhe von einem Kilometer wird vom Bischling ins Tal herunter gegleitet. Für mutige Personen kann der Pilot sogar noch einige Flugmanöver unternehmen.

Wie am besten nach Salzburg einreisen?

Die Anreise nach Salzburg erfolgt am besten durch die Bahn, denn die Verkehrsdichte könnte vor allem für Personen, welche eher gelegentlich mit dem Auto unterwegs sind, eher stressig werden. Zudem finden sich im Stadtgebiet am Wochenende kaum Parkplätze.

Personen mit einem Elektroauto haben hier einen Vorteil, denn in der Stadt gibt es zahlreiche Ladesäulen, dessen Belegung über eine App eines Roaming-Anbieters geprüft werden kann. Allerdings sollte hier auf die Beschilderung geachtet werden, denn häufig ist nur eine Ladezeit von zwei oder vier Stunden erlaubt. Parkgebühren fallen in der Regel nicht an.

Welche Unterkunft eignet sich in der Stadt?

Das Angebot an Unterkünften ist in der Stadt groß, denn es finden sich nicht nur Hotels, sondern auch zahlreiche Ferienwohnungen, welche auch für ein oder zwei Nächte gebucht werden können. Anbieter wie Booking oder Airbnb erlauben eine vergleichsweise günstige Buchung. Durch einen Filter können übrigens auch Angebote ermittelt werden, welche einen kostenlosen Parkplatz auf dem Grundstück ermöglichen.

Wenn es aber etwas Besonderes sein soll, dann empfiehlt sich selbstverständlich ein Hotel. Hier finden sich auch gerne Angebote mit zusätzlichen Leistungen – wie zum Beispiel ein Whirlpool, Guide-Rundgänge und weiteres. Vor allem für Personen, welche Salzburg wirklich erleben möchten, eignet es sich hervorragend.

Fazit: Lohnt sich eine Reise nach Salzburg?

Salzburg ist definitiv eine Reise wert! In der Stadt fühlen sich Touristen äußerst schnell wohl, denn auch die Menschen sind anders als ihr Ruf deutlich freundlicher als eventuell in einer anderen Stadt in Österreich oder Deutschland.

Besonders hervorgehoben wird von Touristen häufig die Kulisse in der Altstadt, denn durchaus fühlt man sich wie im Urlaub. Langweilig wird es auch nicht, denn es finden sich zahlreiche abendliche Angebote in den Restaurants, Bars oder Kinos. Darüber hinaus gibt es tagsüber auch zahlreiche Angebote, wie das Erkunden der Berge oder das Paragleiten. Wenn eine Reise nach Salzburg ansteht, dann darf sich auf jeden Fall hierauf gefreut werden!

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 03.08.2020 um 01:07 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/tipps-fuer-eine-reise-nach-salzburg-90415732

Kommentare

Mehr zum Thema