Jetzt Live
Startseite Lifestyle
Lifestyle

Vintage-Uhren werden immer wertvoller

Uhr klein.jpg pixabay
Gebrauchte Luxusuhren erregen immer mehr Aufsehen! 

Der Kauf einer originalen, gebrauchten Luxusuhr kann zum Schnäppchen werden. Was ist dabei zu beachten? Jetzt online informieren.

Vintage-Uhren stehen hoch im Kurs

Alte und gebrauchte Luxusuhren können zu einem richtigen Schnäppchen werden. Sie verströmen pures Understatement und begeistern mit dem typischen Glanz vergangener Tage. In der Regel haben sie eine faszinierende Historie hinter sich und unterliegen einer stetigen Wertsteigerung. Dies gilt im Besonderen für Vintage-Uhren.

Doch wer sich eine Omega Speedmaster, eine Patek Philippe Nautilus oder eine Oyster Perpetual von Rolex aus vergangenen Zeiten zulegen möchte, hat einige Vorgaben zu beachten. Der Markt für originale und authentische Vintage-Uhren unterliegt anderen Regularien als der von neuen oder relativ neuen Armbanduhren aus dem Luxussegment.

Allgemein werden Luxusuhren mit dem Zusatz vintage tituliert, wenn sie vor dem Jahre 1990 hergestellt wurden. Sie entstammen in der Mehrheit renommierten Schweizer Uhrenmanufakturen, verfügen über ein zeitloses Design und entwickeln mit den Jahren eine schöne Patina.

Vintage-Uhren besitzen eine Historie, Wartungen und Reparaturen dürfen nur mit Originalteilen vorgenommen worden sein. Ansonsten droht ein erheblicher Wertverlust und die Anschaffung einer solchen Luxusuhr wird zum Groschengrab. Zudem sind Fälschungen im Umlauf. Deshalb empfiehlt es sich, vor der Anschaffung einer Vintage-Uhr genau hinzuschauen.

Das Wissen erweitern

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Vintage-Uhr zu kaufen, sollte zumindest ein Basiswissen besitzen und die Luxusuhr seiner Träume kennen. Eine Recherche kann bei Google oder einer anderen allgemeinen Suchmaschine beginnen, ein Blick in Fachmagazine schadet nie.

Reputation des Verkäufers

Es lohnt sich in jedem Falle, den Hintergrund des Verkäufers zu beleuchten. Hilfreich dabei sind Facebook-Gruppen, zahlreiche Blogs und unzählige Foren, die sich explizit mit der Materie beschäftigen. Die Welt der Luxusuhren ist überschaubar und mit etwas Glück wird der entsprechende Händler auf einschlägigen Seiten schon positiv oder negativ erwähnt.

Revisions- und Wartungsgeschichte

Das Vorhandensein von Originalrechnungen für Reparaturen und Wartungen darf in den meisten Fällen nicht erwartet werden. Es ist wichtig, dass sich das Stück in einem technisch guten Zustand befindet und funktioniert. Ansonsten kann sich die Suche nach Einzelteilen als sehr aufwendig gestalten.

Am besten ist es, wenn Reparaturen und Wartungen direkt vom Hersteller vorgenommen wurden. Wenn das nicht der Fall ist, sollte die Uhr mindestens jedoch einmal eine renommierte Uhrenwerkstatt von innen gesehen haben.

Die Herkunftsnachweise

Dabei zählen nur echte Dokumente wie Rechnungen mit der korrekten Serien- oder Werksnummer. Gestempelte Originalpapiere oder Garantiescheine schaffen Vertrauen, sofern sie in deutscher Sprache ausgestellt sind. Auch das Vorhandensein der Originalbox lässt Rückschlüsse auf die Echtheit einer Luxusuhr zu.

Wo werden Vintage-Uhren verkauft?

Vintage-Uhren werden über verschiedene Verkaufskanäle angeboten. Manche sind mehr, andere eher weniger vertrauenswürdig.

Auktionshäuser

Die bekannten Auktionshäuser Sotheby's oder Christie's gehören zu den ersten Adressen. In Österreich werden Vintage-Uhren u. a. im Dorotheum und im Auktioneum angeboten. Im Auktionshaus können die Uhren vor der Versteigerung in Augenschein genommen werden.

Es bleibt zu bedenken, dass bei einer erfolgreichen Ersteigerung eine Kommission fällig wird, welche an den Veranstalter zu entrichten ist.

Online-Plattformen

Auch hochwertige Luxusuhren werden inzwischen online bestellt. Dabei können die Stücke nur auf Fotos begutachtet werden. Umso wichtiger ist es, diese Art von Anbietern zu überprüfen. Plattformen mit Reputation wie watchfinder.com oder chrono24.de bieten inzwischen verlässlich Tausende von Uhren an. Um schwarze Schafe zu erkennen, lohnt es sich, auf das Impressum zu schauen und die Rückgabemodalitäten des Anbieters zu studieren.

Vintage-Uhren mit Herstellergarantie

Inzwischen planen einige Hersteller, gebrauchte Uhren mit Zertifikat zu vertreiben. Auch renommierte Manufakturen wie Audemar Piguet und Breitling wollen an diesem Geschäft partizipieren. Die Uhren erhalten eine Revision, eine aufgefrischte Garantie und werden über ein eigenes Netzwerk vertrieben.

Uhrenhändler

Immer mehr Uhrenhändler bieten Vintage-Uhren über ihre eigenen Webseiten an. Es lohnt sich, die Internetauftritte dieser konzessionierten Händler regelmäßig aufzusuchen.

Uhrenforen und -börsen

In den Foren und auf den Börsen tummeln sich viele professionelle Händler. Vor einem Kauf bedarf es etwas Recherche, um die Reputation des jeweiligen Verkäufers auszuloten. Es sollte immer eine Garantie oder ein Rückgaberecht vereinbart werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2021 um 01:28 auf https://www.salzburg24.at/leben/lifestyle/vintage-uhren-werden-immer-wertvoller-109412530

Kommentare

Mehr zum Thema