Jetzt Live
Startseite Musik
Musik

Foo Fighters müssen Europa-Tour absagen - Dave Grohl weiter eingegipst

Nach dem Bühnenunfall von Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl hat die Band ihre restlichen Auftritte in Europa abgesagt. Ärzte hätten diesen Schritt angeraten, teilte die Gruppe am Dienstagabend auf ihrer Internetseite mit.

Grohl sei am Montag am Bein operiert worden. Es sei noch offen, wann er vollständig genesen sein werde.

Unfall bei Foo-Fighters-Konzert

Der Band-Frontmann war am 12. Juni bei einem Auftritt im schwedischen Göteborg von der Bühne gestürzt. Der frühere Nirvana-Schlagzeuger brach sich dabei ein Bein, setzte den Auftritt aber nach kurzer Behandlung im Krankenhaus fort.

Grohl singt nach Krankenhaus-Besuch weiter

"Ich glaube, ich habe mir gerade das Bein gebrochen", sagte der Sänger dem Publikum nach seinem Sturz. "Ich fahre jetzt ins Krankenhaus und lasse mein Bein reparieren. Und dann komme ich wieder und wir spielen für euch weiter. Es tut mir so leid." Der frühere Nirvana-Schlagzeuger hielt sein Versprechen tatsächlich ein: Nach einer Stunde kam Grohl mit einem Gipsbein zurück auf die Bühne und setzte das Konzert auf Krücken und im Sitzen fort.

Im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte die Band ein Röntgenbild von einem gebrochenen Knochen und kommentierte es mit den Worten: "Danke Göteburg. Das war toll." Viele Fans verbreiteten ihre Fotos und Videos unter dem Hashtag #MyHero (Mein Held) - so heißt ein bekannter Foo-Fighters-Song.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 01:48 auf https://www.salzburg24.at/leben/musik/foo-fighters-muessen-europa-tour-absagen-dave-grohl-weiter-eingegipst-47482543

Kommentare

Mehr zum Thema