Jetzt Live
Startseite Musik
Salzburger Indie-Pop

Dandelion melden sich mit EP und Video zurück

Die Salzburger Band Dandelion meldete sich vergangene Woche mit der EP "A!O!" zurück. Im Interview erzählt Frontman Benedikt Uitz, warum der Sound nun poppiger geworden ist und wie schwierig es ist, als Band von der Aufnahme bis zum Merchandise alles selbst zu übernehmen.

Drei Jahre sind vergangen, seit Dandelion zum ersten Mal in der Salzburger Musikszene aufzeigten. Waren sie zuvor noch etwas unentschlossen, was den eigenen Sound angeht, zeigt sich die Band heute geradliniger und fühlt sich offenbar im Indie-Pop zuhause: "Ich denke, dass wir nun einen eigenen Stil gefunden haben, der uns gefällt und homogen ist. Aber wir schließen nicht aus, dass wir uns irgendwann mal wieder in eine andere Richtung entwickeln", so Sänger und Frontman Benedikt Uitz im Gespräch mit SALZBURG24.

Band-interne Aufgabenteilung für mehr Effizienz

Damit änderte sich für die vier Salzburger auch die Herangehensweise an die eigene Musik und eine gewisse Aufgabenteilung hielt Einzug: Die musikalische Aufbereitung in Form von Songwriting übernahm Uitz, das Booking hat Bassist Benedikt Wolfsberger über, Gitarrist Sebastian Sattelecker kümmert sich um die Finanzen und Schlagzeuger Robert Winkler um den Einkauf. Dass die Band somit alles in Eigenregie selbst überhat, erfreut den Frontman: "Natürlich hat man dadurch mehr Arbeit. Aber man hat auch überall selbst die Hand drauf und kann komplett selbst entscheiden."

Auch Merchandise aus eigener Hand

Diese Herangehensweise bezieht sich nicht nur auf die musikalische Arbeit der Band, auch Merchandise wird komplett selbst erstellt. "Wir haben T-Shirts bestellt und bedruckt, dazu sogar mitunter Brusttaschen im Nachhinein per Handarbeit aufgenäht", verrät Uitz über die Arbeit der vergangenen Wochen. Der Sänger glaubt da einen Trend in der Branche zu erkennen: "Auch andere Bands wie etwa Leoniden handhaben das ganz ohne große Firma im Hintergrund."

Dandelion mit neuer EP "A!O!"

Auf der vergangene Woche erschienene EP "A!O!" verewigten die vier Salzburger Songs, die sie bislang nur Live gespielt haben und so noch nicht auf einem Tonträger landeten. Der Ausruf "A!O!" kommt übrigens von der Gleichnahmigen Single und soll so viel wie "Hey, ho" bedeuten. "Wir haben überlegt und wollten das etwas kreativer gestalten. So wurde daraus dann 'A!O!'", gibt Uitz an. Geplant waren anfangs eigentlich nur vier Songs, die eigenen Recording-Möglichkeiten erlaubten es aber, die EP um zwei Aufnahmen zu erweitern. "Hätten wir noch vier Monate gewartet, wären es wahrscheinlich zehn Songs geworden", scherzt der Sänger.

Release-Show und Ausland-Tour-Stopps

Mit der neuen Platte im Rücken spielten Dandelion vergangenen Freitag im Rockhouse vor Heimpublikum die zweite Show ihrer Tour, die sie zuvor bereits nach Lubljana brachte und nächste Woche auch nach Budapest. Erst am Dienstag veröffentlichten die Vier das Video zum Song "Charly Horse", ein weiteres Bewegtbild soll dieses Jahr noch folgen. Live sehen kann man Dandelion schon am Donnerstag bei einem Halt im Replugged in Wien.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.08.2019 um 07:03 auf https://www.salzburg24.at/leben/musik/salzburger-band-dandelion-meldet-sich-mit-ep-und-video-zurueck-70624582

Kommentare

Mehr zum Thema