Jetzt Live
Startseite Musik
Musik

Ukraine verzichtet 2015 auf ESC-Teilnahme in Wien

Kein ukrainischer Beitrag in der Wiener Stadthalle Salzburg24
Kein ukrainischer Beitrag in der Wiener Stadthalle

Die Ukraine verzichtet mehr als zehn Jahre nach dem Sieg der Popdiva Ruslana ("Wild Dances", 2004) beim Eurovision Song Contest 2015 in Wien auf eine Teilnahme. "Um es gut zu machen, fehlt uns einfach das Geld", sagte der Direktor des Staatsfernsehens, Surab Alassanija, am Freitag einer in Kiew veröffentlichen Mitteilung zufolge. Die chronisch klamme Ex-Sowjetrepublik nehme eine Auszeit bis 2016.

Zudem hätten viele Künstler bereits im Vorfeld abgesagt, hieß es. "Das Geld könnte für wichtigere Bedürfnisse verwendet werden", betonte der Produzent der Musikprogramme des Staatsfernsehens, Wlad Baginski. Seit der ersten Teilnahme der Ukraine am ESC 2003 kamen Vertreter der Ex-Sowjetrepublik viermal unter die ersten drei Plätze.

Die Ukraine wird seit Monaten von revolutionären Prozessen erschüttert. Im Februar stürzten in der Hauptstadt Kiew prowestliche Kräfte - unter ihnen auch Ruslana - den prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch. Es kam zu Blutvergießen mit mehr als 100 Toten. Im April schließlich begann im Osten des Landes ein Bürgerkrieg mit bisher Tausenden Toten und Verletzten sowie Hunderttausenden Flüchtlingen.

Aufgerufen am 18.01.2019 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/leben/musik/ukraine-verzichtet-2015-auf-esc-teilnahme-in-wien-45778162

Kommentare

Mehr zum Thema