Jetzt Live
Startseite Leben
Jedermann Reloaded

Philipp Hochmair & die Elektrohand Gottes

Jedermann Reloaded Hinterland
Philipp Hochmair als Jedermann, alle Rollen.

Erstmals wird Philipp Hochmairs Erfolgsstück “Jedermann reloaded” mit Orchester zu erleben sein: Mit Dirigentin Elisabeth Fuchs und der Philharmonie Salzburg. Philipp Hochmair ist Jedermann. In einem leidenschaftlichen Kraftakt schlüpft er in alle Rollen und macht Hugo von Hofmannsthals Stück zu einem vielstimmigen Monolog.

Ein Zwiegespräch mit zwei Mikrofonen. Eines für Jedermann und eines für die anderen. Sein Jedermann ist ein Rockstar. Getrieben von Gitarrenriffs und experimentellen Sounds der Band Die Elektrohand Gottes verwandelt Philipp Hochmair das 100 Jahre alte Mysterienspiel in ein apokalyptisches Sprech-Konzert. Als Gäste kommen Mezzosopranistin Christa Ratzenböck und Schauspielrein Ulrike Beimpold on stage. 

Jedermann Reloaded mit der Elektrohand Gottes geht in Richtung Rockkonzert. Mit der Philharmonie Salzburg erweitern wir diese gefeierte Jedermann-Interpretation zu einer Symphonic-Fassung. Wir geben den Worten und Charakteren Hofmannsthals durch unsere Musikauswahl noch tiefere Wirkung. Wenn Jedermann von allen allein gelassen wird, erklingt das "Lacrimosa" aus Mozarts Requiem oder wenn der Teufel auftritt, spielen wir das "Dies irae" von Giuseppe Verdi. Besonders freue ich mich jetzt schon auf den Moment, wenn wir von Gustav Mahler das "Urlicht" mit Christa Ratzenböck als eine Art Auftrittsmusik für den Glauben spielen werden. Mehr möchte ich jetzt aber nicht verraten, es wird auf jeden Fall ein berührender und höchst energievoller Abend!
 
Der österreichische Schauspieler Philipp Hochmair begann sein Jedermann-Experiment 2013 mit einer Solo-Version am Thalia Theater Hamburg, die bei den Salzburger Festspielen Premiere feierte. 2013 kam es durch die Begegnung mit Tobias Herzz Hallbauer über sein „Alexander Moissi-Projekt“ zur Gründung der Band „Die Elektrohand Gottes“. In einer Rockversion führten sie die Jedermann-Recherche weiter. Jetzt stehen sie mit Elisabeth Fuchs und der Philharmonie Salzburg vor einem “Next Level”: Jedermann reloaded in der Orchesterversion. Das Publikum wird eingeladen zu einem intimen Einblick, zu einer Reise in den Kopf Jedermanns. Und während Hofmannsthal die Gegenwart in der Vergangenheit sichtbar machen wollte, holt diese Interpretation in der provokanten Attitüde eines Rockkonzerts das Vergängliche im Gegenwärtigen hervor. Eine Weiterführung der essentiellen und ewigen Fragen: Was habe ich Sinnvolles getan? Wer bin ich? Warum bin ich hier?

Philipp Hochmair · Jedermann, alle Rollen
Elektrohand Gottes:
Tobias Herzz Hallbauer · Gitarre
Jörg Schittkowski · Elektroklang
Alwin Weber · Schlagwerk
Hanns Clasen · Sound und Light Design
Christa Ratzenböck · Mezzosopran
Ulrike Beimpold · Buhlschaft

Elisabeth Fuchs · Dirigentin
Philharmonie Salzburg
 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.12.2021 um 09:11 auf https://www.salzburg24.at/leben/philipp-hochmair-die-elektrohand-gottes-mit-elisabeth-fuchs-der-philharmonie-salzburg-78235690

Kommentare

Mehr zum Thema