Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

"Promi Big Brother"- Drama um Cathy geht weiter

Ehekrach im Hause Lugner nach Cathys Tränenausbruch bei Promi Big Brother. APA/HANS KLAUS TECHT
Ehekrach im Hause Lugner nach Cathys Tränenausbruch bei Promi Big Brother.

Jetzt meldet sich auch Richard Lugner zu Wort, nachdem seine Ehefrau Cathy im "Promi Big Brother"- Container unter Tränen von Problemen in ihrer Ehe mit dem Baumeister erzählt. Er spricht sogar von einer möglichen Trennung.

Richard Lugner ist von seiner Cathy schwer enttäuscht. Erst ziehe sie gegen den Willen des Baulöwen in den "Promi Big Brother"- Container, dann diskutiere sie auch noch in der Öffentlichkeit über ihre Ehe. Verwunderlich ist, dass den ehemaligen Reality-TV Star plötzlich stört, wenn sein Privatleben teil einer Fernsehsendung ist. "Als verheiratete Frau geht man nicht in einen Container, wo man die Nacht mit anderen Männern in einem Zimmer verbringen muss", so Lugner in einem Interview mit oe24.at. Trotz Cathys Tränenausbruchs hat er mit seiner Ehefrau kein Mitleid. "Sie kannte diese Sendung, deswegen bin ich nicht dazu bereit zu sagen, sie ist arm", erklärt der Baumeister.

"Dazu braucht man keinen Ehemann"

Lieber bemitleidet sich Richard Lugner selbst. Fünf Wochen hat ihn seine Frau dieses Jahr schon alleine gelassen, wegen ihrer zahlreichen Projekte, mit denen sie gerne berühmt werden will. "Dazu braucht man keinen Ehemann", beschwert sich Richard Lugner. Und weiter: "Bei mir wohnt die Schwiegermutter zuhause, damit ich überwacht werde. Also muss man fragen: Wie geht es mir eigentlich?" Armer Richard Lugner. Für die anderen Bewohner im "Big Brother"- Container hat Lugner kein gutes Wort übrig. Ein Großteil der Mitwirkenden seien "Knastbrüder", die Frauen würden zum Teil aus dem horizontalen Gewerbe kommen.

 

Mögliches Ehe-Aus nach "Promi Big Brother"?

Warum sich seine Frau mit solchen Leuten über die Ehe unterhält, kann der Baumeister überhaupt nicht verstehen. Über ihre Ehe sollte sich seine Frau nur mit ihm selbst unterhalten und nicht mit Leuten, die davon keine Ahnung haben, "weil sie käuflich zu haben sind." Eine mögliche Trennung schließt Richard Lugner nicht aus, auch wenn er jetzt erstmal sehen will, was noch so passiert. Sollte es wirklich soweit kommen, will er das aber mit seiner Cathy unter vier Augen ausmachen und, ausnahmsweise, nicht in der Öffentlichkeit. Absichtlich Fremdflirten will Lugner nicht: "Ich bin kein Racheengel, ich bin der Meinung wir müssen ein Gespräch führen, wie es mit unserer Ehe weitergeht."

Richard Lugner als Sittenwächter

Lugner macht außerdem klar, dass er von der Sendung nichts hält. Seiner Meinung nach ist die Show sittenwidrig. Es stört ihn nicht nur, dass sich zwei der Kandidaten, Edona James und Prinz Marcus von Anhalt, einen Pullover für 14 Tage teilen müssen. Das sei "sittlich unter der Gürtellinie", so der Baumeister. Außerdem versuche der Fernsehsender in der Show dauernd "die Brüste der Mitwirkenden einzufangen." Auch an Moderatorin Désirée Nick lässt Lugner kein gutes Haar. Sie geht ihm mit ihren Kommentaren auf die Nerven und, "wenn mir das zu viel wird, dann werde ich sie einfach verklagen, weil die wird nur von ihrer Schminke zusammengehalten."

Wir sind gespannt, wie's weitergeht :)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 05:27 auf https://www.salzburg24.at/leben/promi-big-brother-drama-um-cathy-geht-weiter-53786791

Kommentare

Mehr zum Thema